bibliothèque des vampires   

Chronik der bibliothèque            Fragen & Antworten (FAQ)            Curriculum Vitae


Chronik der bibliothèque des vampires

+ Januar 2018

Im Dezember 2015 wurde es plötzlich sehr ruhig in der bibliothèque des vampires. Jetzt könnte man die Ursache leicht bei böswilligen Vampiren und/oder Vampirjägern suchen oder einfach auf ganz naturwissenschaftliche Erläuterungen zurückgreifen ... doch sei es, wie es sei - am Ende brauchte der Chronist doch ein paar mehr Nächte zur Regeneration, als zunächst angenommen. Versuche einer Reanimation gelangen zwischenzeitlich nicht nachhaltig und so beginnt erst jetzt erneut das großes Staubwedeln in den Regalen ...

+ Oktober 2014

Die bibliothèque des vampires traut sich was und verlässt erstmals offiziell (aber ganz vorsichtig im Schutz der Dunkelheit) die verstaubten Bücherregale. In Kooperation mit dem Leuchtfeder e.V. und in hauptverantwortlicher Organisation durch Harry M. Liedtke wurden im Oktober Lesungen mit Juliane Ahlemeier, Tanya Carpenter und B.A. Moon in Gladbeck und Kall präsentiert.

+ September 2013

Der Provider setzt seine Ankündigung in die Tat um und schaltet die von ihm für "alt" gehaltenen Anwendungen ab. Damit sind die interne Suche, das Gästebuch und der Besucherzähler ... nur noch ein Teil der Geschichte.

+ August 2013

Der Sammler, Forscher, Übersetzer und Autor Nicolaus Equiamicus stellt sein Archiv zum Thema "Vampir" der bibliothèque des vampires freundlicher Weise zur Verfügung. Nachdem nun endgültig feststeht, dass der Transfer in das Projekt deutlich länger dauert, als zunächst eingeschätzt, beginnt auch dieses Seitenprojekt mit  bescheidenen Anfängen.

+ Juni 2011

Die bibliothèque unternimmt einen zaghaften Versuch in diesem Jahrtausend anzukommen, ganz toll modern zu wirken und meldet sich bei "Facebook" an.

+ Februar 2011

Der Besucherzähler meldet mehr als 10.000 Besucher der bibliothèque des vampires (Startseite).
Zeit für eine kleine statistische Auswertung: Es zeigt sich ein durchschnittliches jährliches Wachstum der Besucherzahlen von mehr als 35 Prozent. (Zugegeben in den Anfangsjahren lag die jährliche Steigerungsrate deutlich über 75 Prozent, 2010 war es eine Steigerung von 33 Prozent gegenüber dem Vorjahr.) Ungezählt sind die Zugriffe auf Einzelseiten über die verschiedensten Suchmaschinen. Mit über 400 gezählten Besuchern war der Januar '10 der am stärksten frequentierte Monat in der Geschichte ... anschließend brach die Seite auch prompt erstmal zusammen.
Die am häufigsten aufgerufenen Literatur-Seiten sind (ohne die bibliographischen Verzeichnisse) aktuell: - Black Dagger, - Erben der Nacht, - Vampirtagebücher, - Der Horla, - Der kleine Vampir ... Für Zusatzinfos wurde am häufigsten auf - Hilfestellung für Jäger und Gejagte, - Gallery, - Musik, - Orte, - Gestaltwandel ... zugegriffen.

+ Dezember 2010

Endgültig ausgestiegen ist Kerel. R.I.P.

+ Oktober 2010

In zwei kurz hintereinander, aber unabhängig voneinander, erschienen Sachbüchern zum Vampirmythos wird die bibliothèque als empfehlenswert aufgelistet. Die Überraschung war auf unserer Seite, da wir in beiden Fällen nichts davon ahnte.

+ Juli 2009

Leider mussten wir feststellen, dass auch aus politischen Zusammenhängen zur Unterstützung der dargeboten Meinung auf die bibliothèque verwiesen wird (wurde). Um eines mal Klarzustellen: Hier geht es um Vampirliteratur - die Betonung liegt dabei auf Vampir! Ein politischer Bezug ist in jedem Fall konstruiert und wird von uns weitgehend vermieden. Eine Verknüpfung zu politischen Foren findet daher nicht unsere Zustimmung und stellt auf den gefundenen Seiten unsere Meinung zu politischen Fragen in keinem Fall dar. - Natürlich leisten auch wir uns eine eigene politische Meinung, die jedoch nur wenig Einfluss haben soll. Und wenn wir uns mal den Vampir an sich genauer betrachten: Im Grunde ist es doch völlig egal, welchen Pass das Opfer in der Tasche hat, welche Hautfarben die rote Flüssigkeit zu verbergen trachten und zu welchem Gott in den letzten Sekunden gebetet wird - solange das Blut sprudelt, wird unser Vampir satt. Solch menschliches Besser-sein-wollen-als-die-anderen erleichtert nur die Jagd.

+  Dezember 2008

Zum Fest der Liebe für die lieben Kleinen: Beginn einer Liste mit Vampirliteratur für Kinder und Jugendliche.

+ Februar 2008

Für jeden Tag eines Jahres könnte nun ein anderes Buch aufgerufen werden: Der Bestand ist auf 366 angewachsen.

+ Oktober 2007

Die ersten Gastrezis sind "on". Viele Grüße und allen Dank!

+ Februar 2005

Die bibliothèque des vampires wird ein eigenständiges Projekt (bibliotheque-vampires.de) und setzt den Counter auf »0«.


Chronik der bibliothèque            Curriculum Vitae


Curriculum vitae
oder so ähnlich

der Bibliothekar: Hartmut

Geboren:
Ja, sagen wir mal, 1971.

Wenn ich ...
ein Tier wäre
... wäre ich ein Bär - die ausgedehnte Winterruhe spricht eindeutig dafür!
auf eine einsame Insel müsste ... würde ich mich weigern und am Ende zwangsweise angesiedelt werden und nichts mitgenommen haben!
mir was wünschen dürfte ... würde ich überlegen, solange, bis die gute Fee die Geduld verliert und sich von dannen macht.

Vollständige Selbstdarstellung:
Ich wurde geboren und wuchs auf. Heute bin ich älter - das Übliche eben.