bibliothèque des vampires : Literatur   

WO DAS GRAUEN LAUERT
- Blutsauger und kopflose Reiter, Werwölfe und Wiedergänger an Inde, Erft und Rur -

Peter Kremer - 2003

 Düren: PeKaDe, 2003 - ISBN: 3-928493-45-0
PeKaDe: Das etwas andere Sagenbuch - Ein Horrortrip in die Abgründe der Nacht zu den Schreckgestalten aus unseren schlimmsten Alpträumen. (2003)

bibliothèque: Eine kommentierte Sammlung von Sagen aus dem Raum zwischen Aachen und Köln. Dabei liegt ein wesentliches Augenmerk auf den Werwolf-Sagen der Region und einer intensiven Auseinandersetzung mit dem als Werwolf hingerichteten Peter Strübbe. Da der Vampir an sich in dieser Gegend eher als Wiedergänger, Aufhocker, Nachzehrer usw. auftritt, sind dementsprechende Sagen eher selten. (2007)


Titelverzeichnis der Sagen mit vampirskem Bezug

1 - Verdächtige Geräusche aus der Gruft

2 - Vom Schmätzen und Kauen der Todten

3 - Der schwarze Mann


Einzeltitel

1 - Verdächtige Geräusche aus der Gruft - Sage aus Altdorf
Franz M. - zu Lebzeiten ein Geizhals. Im Grab kaut er an seinem Leichentuch und sorgt damit für eine Epidemie im Dorf, bis er in seinem Grab geköpft wird.

2 - Vom Schmätzen und Kauen der Todten - aus der Pathologie
Kurze Abhandlung über natürliche Verwesungsprozesse und Vampir(aber)glaube.

3 - Der schwarze Mann - Sage aus Vlatten
Ein Blutsauger wird wortreich in die Flucht geschlagen.


Autor

Peter Josef Kremer - * 1953. Lehrer an Gymnasium, Hochschule und Universität. Die vielleicht erste Vampirausstellung in BRD 1996 (Köln) geht auf ihn zurück. - BRD


Handlungsorte

Altdorf (heute umgesiedelt nach Inden), Vlatten (heute Ortsteil von Heimbach) (BRD, NRW)