Der ZAGHAFTE

Wilhelm Gerhard

1828

 

zitiert nach: Wilhelm Gerhard: „Wila - Serbische Volkslieder und Heldenmärchen.“ Leipzig 1828.

bibliothèque: Trotz einiger Suche konnte das serbische Original zu dieser Übersetzung nicht gefunden werden. Die mir momentan verfügbaren Quellen lassen auch keine Rückschlüsse auf den ursprünglichen Titel des Gedichtes oder Liedes zu. Demzufolge ist von hier aus jetzt nicht unmittelbar zu klären, in wie weit es sich um eine nahezu wörtliche Übertagung des Originals oder eine Nachdichtung handelt. Auffällig ist, dass die Gedichte in „Wila“ sehr hohe Parallelen zu Prosper Mérinées „La Guzla“ (1827) aufweisen. Damit könnte „Wila“ auch eine Übersetzung dieses Werkes darstellen und die schwierige Quellensuche der „serbischen Lieder“ erklären. (2015)

nach oben

Volltext der Übersetzung

In die Stadt noch sollte der Iwantsche;
Spät schon war es und er musst’ im Dunkeln
Über einen Gottesacker gehen.
Doch verzagter als eine Mädchen war er,
zitterte, wie wenn er's Fieber hätte.
Als er auf dem Kirchhof anlanget,
blickt er bald zur Rechten bald zur Linken,
Sieh! Da hört er plötzlich etwas nagen,
und er glaubt, es sei vielleicht ein Vampir,
der in seiner finstern Gruft noch esse.
Ängstlich ruft er: "Ach! Ich bin verloren.
Sieht er mich, er wird mich speisen wollen,
weil ich gar so fett und wohlbeleibet.
Erde muss von seinem Grab' ich essen;
Tu' ich's nicht, so ist's um mich geschehen."

Bücket drauf sich Erde aufzuheben;
Doch ein Hund, an einem Knochen nagend,
glaubt, den Knochen woll' Iwantsche nehmen.
Und da springt der Hund ihm an die Beine,
beißet bis aufs Blut ihn in die Wade.

nach oben

Übersetzer

Wilhelm Gerhard - vollständig: Christoph Wilhelm Leonhard Gerhard. Geb. 1780, gest, 1858. Dramaturg und Übersetzer vornehmlich von Werken der Antike und der schwarzen Romantik.

nach oben

weiterführende Links

mehr von Wilhelm Gerhard: Die Beschwörung - Wilhelm Gerhard (Übersetzung) - 1828
Der Vampir
- Wilhelm Gerhard (Übersetzung) - 1828

Dunkle Kulturgeschichte - Sammlung Nicolaus Equiamicus in der bibliothèque des vampires

nach oben

Die Inhalte dieser Seite entstanden mit dankenswerter Unterstützung von Nicolaus Equimaicus und Kevin Dodd.

bibliothèque des vampires