Душанов законик (Dušanov zakonik)

Das Gesetzbuch des Zaren Stefan Dušan (Dušans Gesetze)

Zar Stefan Dušan

1349

Auszug aus:
Душанов законик
(Dušanov zakonik)
(Artikel 20)

bibliothèque: Deutlich vor dem "Vampirerlass" der österreichischen Herrscherin Maria Theresia 1755 veröffentlichte der serbische Zar Stefan Dušan 1349 in Skopje (heute Mazedonien) ein Gesetzbuch für sein Land. Als Veröffentlichungsdatum wird im Text selbst der 21. Mai 6875 angegeben. Darin geht er in Artikel 20 auf das Verbrennen von Leichen ein, denen zauberisches Wirken nachgesagt wurde. Das Gesetzbuch wurde 1354 erweitert in Serres (heute Griechenland) erneut herausgegeben. Der hier interessante Teil erschien bereits in der ersten Fassung.
Zusammenfassend deutet dies darauf hin, dass auch schon lange vor dem ersten großen Vampir-Hype im 18. Jahrhundert auf dem Balkan den Toten schädigende Taten zugeschrieben wurden und die Reaktionen der Lebenden nicht immer Anklang bei den Herrschenden fanden.

In der hier vorliegenden Übertragung wurde von mir versucht, den Text in einen derzeitigen Sprachgebrauch zu pressen. Irrtümer sind dabei nicht auszuschließen. Als Grundlage dienten dazu die serbische Fassung und deren russische und englische Übersetzungen, wie sie unter http://www.dusanov-zakonik.com/ (Stand: 04. Dez. 2012) verfügbar waren. Interessant ist vielleicht, dass in der englischen Version der entsprechende Artikel mit der Nummer 21 gekennzeichnet ist. (2012)

Originaltext (serbisch)

Übertragung

-----

 

Verfasser

-----

Zar S. Dušan
(Fresko, ca. 1349)

Auszug aus dem Originaltext (serbisch)

[...]

20. О врачарима, који тела мртвих спаљују:

И људи, који враџбинама узимају из гробова, те их спаљују, то село, које то учини, да плати вражду, а ако буде поп на то дошао, да му се узме поповство. 

[...]

nach oben

Übertragung

[...]

20. Die Ketzer, die die Körper der Toten verbrennen

Und werden die Toten, bei denen Hexenwerk vermutet wird, aus den Gräbern entnommen und diese verbrannt, so zahlt ein jedes Dorf, in dem das geschieht, eine Geldstrafe. Und wird ein Priester hinzugerufen und dieser beteiligt sich, soll ihm die Priesterweihe entzogen werden.

[...]

nach oben

Autor

Stefan Dušan - 1308 bis 1355; eigentlich: Stefan Uroš IV. Dušan. Beiname: der Gewaltige; auch als Stefan Dušan und Nemanjitsch IX. benannt. 1331 stürzte er seinen Vater vom serbischen Thron und krönte sich selbst zum Zaren Serbiens.

nach oben

bibliothèque des vampires