NEW-STEAMPUNK-AGE

Wien, Stadt der Vampire

Fay Winterberg

2012

bibliothèque: Der Zeitpunkt der Handlung wird als New-Steampunk-Age bezeichnet. Wer daraus auf einen Steampunk-Roman schließt, wird ziemlich enttäuscht sein. Auch wenn als Mehrteiler geplant (evtl. sollen es acht Bände werden), ist bisher erst der erste Teil erschienen. Gewöhnlich gut informierte Kreise berichten, dass an Band 2 "fieberhaft" gearbeitet wird.
Vom Verlag wird eine Lesealter ab sechzehn Jahren empfohlen, was soweit auch ganz ok ist. Allerdings scheint es nicht unbedingt ein klassischer Jugendroman werden zu wollen.
(2013)

nach oben

Titelverzeichnis

Bd. 1 - Wien, Stadt der Vampire - 2012 - art skript Phantastik Verlag, Salach - ISBN: 978-3-9815092-4-3
 

nach oben

Einzelromane

1 - Wien. Stadt der Vampire - 2012

art skript: "Ich bin ein Teil von beiden Welten, und doch gehöre ich zu keiner dazu."
2090 - Das Jahr, in dem der Krieg ausbrach. Die verborgene Welt der Vampire offenbart sich der Menschheit und führte auch einen Großteil anderer übernatürlicher mit ans Licht der Öffentlichkeit. Erst nach Jahren des Krieges gelang es den Nachtwesen, eine Co-Existenz mit den Menschen aufzubauen.
Die Halb-Vampirin Lilith Avant-Garde arbeitet als Archäologin, spezialisiert auf über natürliche Artefakte, und ist Verbindungsglied zwischen Menschen und Vampiren im Europa des Jahres 2207, einer Zeit, die als New-Steampunk-Age betitelt wird. Ihre Aufgabe führt die 26-jährige nach Wien, denn die Stadt der Vampire hat nicht nur ein neues Oberhaupt, sondern auch ein Problem mit illegalen Werwolf-Fights.
Band 1 […] legt die Weichen in eine fantasievoll gestaltete Zukunft, deren Frieden jedoch sehr fragil ist.
(2012)

bibliothèque: Es gab für mich persönlich einiges, was gegen den Konsum dieses Buches sprach: ein weiterer Band 1, eine Heldin namens ausgerechnet Lilith Avant-Garde, eine in keiner Welt zu Hause seiende Halb-Vampirin, ein brüchiger Friede in einer neuorientierten Welt, ein mich nicht ansprechendes Titelbild. Das alles (subjektives wie objektives) war in der einen oder anderen Form schon mal da, manchmal auch gemeinsam, zuweilen gut, ein anderes Mal weniger gelungen. Aber, das Buch lag herum, und so schlug ich es nun doch noch auf:
Nach einem offensichtlichen furchtbaren Krieg leben Vampire und andere ans Licht gezogene Nachtwesen endlich mit den Menschen in einer Co-Existenz in einer Welt, deren technischer Stand irgendwo zwischen dem Heute und Steampunk angesiedelt ist. Die privilegierte Lilith Avant-Garde, sie besitzt ein Auto, besucht in Wien nicht nur alte Freunde, sondern folgt auch einer privaten Einladung des neuen Prinzen von Wien, Phineas. Dabei stellt sich schnell heraus, dass dieser auch politische Ziele mit seiner Einladung verbindet. Lilith lässt sich vorsichtig auf dieses Spiel ein und gerät ungeplant in einen mörderischen Strudel von Ereignissen, die in den Arenen der illegalen Werwolf-Kämpfe enden. Dabei stellt sie eine besondere Verbindung zu Phineas fest …
In diesem Band (geplant sind wohl etwa acht) werden viele mögliche Handlungsstränge angedeutet bis sich das Buch auf seine Eigenständigkeit besinnt und die hier erzählte Geschichte zu einem abrupten, aber runden Ende bringt. (Und nein, am Ende knutschen nicht die Hauptcharaktere!) Ich unterstelle mal frech weiterhin, dass der Name der Protagonistin nicht ganz zufällig gewählt ist - erfreulicher Weise lässt die "Vorreiterin" das nicht unnötig heraushängen. Insgesamt erschienen die Figuren und die Welt noch nicht völlig ausgearbeitet, so dass während des Lesens ausreichend Platz für eigene Phantasien und Ausgestaltungen bleibt. (Dies dürfte sich mit der weiteren Entwicklung der Reihe ändern.) Somit bleibt ein erster Band, der auch ohne den Verweis auf weitere Folgen gut hätte existieren können und mit seinen gut hundert Seiten auch als längerer Kurzroman durchgehen kann.
(2013)

nach oben

Autorin

Fay Winterberg - Geboren in den 1980ern wählte sie für ihre ersten Veröffentlichungen ein Pseudonym.

nach oben

Handlungsorte

Dresden (Deutschland), Wien (Österreich)

Erwähnung finden u.a. auch: Lancaster, London (UK), Amsterdam, Den Haag (Niederlande), Berlin (Deutschland), Paris (Frankreich), Tokio (Japan), Graz (Schweiz), Kairo (Ägypten), Bukarest (Rumänien)

nach oben

Vampire

Lilith Euthalia Avant-Garde - geboren 2180 als halbvampirische Tochter einer menschlichen Journalistin aus Deutschland und Elias Avant-Garde. Bis zu ihrer Schulzeit war sie fast ausschließlich von Vampiren umgeben. Nach der Schulzeit studierte sie Archäologie, Geschichte und Kunstgeschichte in London und arbeitet danach als auf übernatürliche Artefakte spezialisierte Archäologin. Zusätzlich engagiert sie sich für die gegenseitige Akzeptanz zwischen Mensch und Vampir. In Wien stellt sie 2207 fest, dass Phineas Bell der mit ihr eng verbundene Vollvampir ist.

Phineas Bell-Carolinga - gewandelt in viktorianischer Zeit von Sevilian. 2207 wird er der neue Prinz von Wien und lernt die mit ihm eng verbundene Halbvampirin Lilith Avant-Garde kennen. Der von ihm gestürzte Prinz Jaan Satter rebelliert und wird von Phineas getötet.

Adrian Falls - nach dem Ende des letzten Krieges von England nach Amerika ausgewandert. Dort lebt und arbeitet er als anerkannter Vampirarzt.

Aileen - 2207 Ärztin in Wien.

Alexandria Alaxyo - 2207 Inhaberin einer Boutique in Wien.

Arcadiel DeBohème - Prinz von Den Haag und Verkünder der Existenz von Vampiren im Jahr 2090 und den Beweis dafür in der selben Pressekonferenz noch unwiderlegbar antrat, indem er einer Reporterin in den Hals biss, und damit zum Ausbruch Kriegsausbruch beitrug.

Balthasar Avant-Garde - Bruder von Elias und Onkel von Lilith Avant-Garde. Er wurde am Tage zu Vampir gemacht. Schlief für zwei Jahre (bis 2207) in Berlin. Seine Gefährtin Margaret liegt seit einiger Zeit im Koma.

Elias Avant-Garde - wurde mit über 40 gewandelt. Er zeugte mit einer menschlichen Journalistin die 2180 geborene Halb-Vampirin Lilith und sechs Jahre später einen Sohn, Velvetin. Seit 2191 Witwer. Um 2207 ist er Prinz von Dresden

Jaan Satter - bis 2207 Prinz von Wien. Unter seiner Herrschaft nehmen illegale Werwolfkämpfe zu und er wird von Phineas Bell abgelöst und schließlich getötet.

James - der Brite führt gemeinsam mit seiner menschlichen Freundin Josie 2007 das Wiener „Bloody Seduction“, eine Vampir-Bar mit Hotel. Im gleichen Jahr heiraten die beiden. Gemeinsam haben sie bereits einen Sohn, Jonathan, der aber in Graz bei Josies Schwester lebt und zur Schule geht.

Jean-Yves de la Croix - entgeht als einer von wenigen den Massakern während der französischen Revolution. Bis zu diesem Zeitpunkt lebte er in Paris.

Joeri - Vampir aus Tokio.

Jonathan - Halbvampir. Der Sohn von James und Josie wächst bei Josies Schwester in Graz auf.

Leonidas Andrássy - der sehr alte Vampir hatte sich während der „Jahre des Jägers“ der Widerstandsgruppe „Crimson“ angeschlossen. 2099 stellt er sich in Lancaster, UK schützend vor eine Halbvampirin und verliert seinen Kopf.

Ludwig - um 2207 Prinz von Berlin. Von Magaret gewandelt.

Margaret - Gefährtin Balthasars. Eigentlich Prinz von Berlin, da sie jedoch im Koma liegt übernimmt der von ihr gewandelte Ludwig die Geschäfte.

Mephisto - Prinz von Amsterdam und Geschäftsführer von „Original Amsterdam“, dem ältesten Erzeuger von Blutersatz.

Nuru Nayiga - Stellvertreterin des Prinzen von Paris.

Polenia Euthalia DeBohème - setzte sich schon lange vor der Offenbarung 2090 durch ihren Verwandten Arcadiel für eine friedliche Ko-Existenz zwischen Mensch und Vampir ein. Seit dem Beginn der „Jahre der Jagd“ ist sie verschwunden und inzwischen eine der berühmtesten Vampirinnen.

Sevilian Carolinga - auch „Teufel von Eire“ genannt. Da er den Wandel der Welt nicht mehr ertrug, ging er gegen Ende eines Weltkrieges ins Feuer.

Veera - arbeitet 2207 als Chauffeurin des Prinzen von Wien.

Velvetin Avant-Garde - geboren 2186. Halbvampir. Bruder von Lilith Avent-Garde. Sein Vater ist Elias Avent-Garde. 2207 lebt er als Maler, Fotograf und Bildhauer in Paris.

 

nach oben

bibliothèque des vampires