NICHT MIR MIR, HERR VAMPIR!

400 Schülerinnen und Schüler schreiben ein Buch

Christoph Mauz Hrsg.

2005

offiziell empfohlen ab 10 Jahre
bdv-Empfehlung zum Vorlesen: ab 7 Jahre

bibliothèque: Die Wiener Kinderfreunde veranstalteten 2004 in ihren Horten mit dem Schriftsteller Christoph Mauz Lese-Sessions und erreichten eines ihrer Ziele: Viele Kinder begannen (wieder) selbst zu lesen. Dann entwickelten die Veranstalter eine weitere Idee, die fast absurd erscheint: Kinder sollten selbst schreiben. C. Mauz schrieb eine Einleitung, stellte sie ins Internet und tatsächlich: 400 Schülerinnen und Schüler der überwiegend 1. und 2. Klassen aus 21 Wiener Schulen beteiligten sich an dem Projekt und es entstand ein vollständiges Buch - selbst die Zeichnungen wurden durch die Kinder angefertigt.
Dass die Geschichte nicht ganz frei von Stolpersteinen ist und sich irgendwie der Verdacht regt, dass die Kids Dracula bisher nur aus dem Fernsehen kannten, stört nur, wenn schon viele Vampirromane gelesen wurden und der Leser dieses Buch selbst schon Kinder in dem Alter haben könnte ... Offensichtlich schlägt die Phantasie von Kindern wirklich solche Purzelbäume und wahrscheinlich finden sie die Story viel gradliniger als wir Alten.
Sei es, wie es sei: Der Idee und dem Projekt zollen wir allen Respekt!

Ueberreuter: Als Felix auf einen Knopf des Fernsehers drückt, landet er plötzlich in einer unheimlichen Burg auf dem Planten Melana, der von Dracula und dessen Gehilfen Dingsbums unterdrückt wird. Gemeinsam mit seinen Freunden erlebt er viele Abenteuer mit furchterregenden Monstern, gewitzten Zwergen, blutroten Rittern, einer Elfenkönigin und vielen mehr.
Was hat es mit dem geheimnisvollen König Taragon auf sich? Und wieso landet auf einmal auch Felix' Vater auf Melana?
Ein spannender Kampf zwischen Gut und Böse beginnt ...

-----

Ueberreuter Verlag

ISBN: 978-3-8000-5164-9

-----

Zu dieser Geschichte gibt es wohl auch ein Musical.

 

Vampir

Herr Graf Dracula - riss die Macht über den Planeten Melana an sich und herrscht nun mit seinem Helfer Dingsbums über Feen, Zwerge und alle anderen Wesen. Zur Erschaffung einer Monsterarmee braucht er Erdenkinder, die er nach Melana mit einem gemeinen Trick entführt. Das grelle Licht aus einem Einhornhorn lässt ihn zu Staub zerfallen.

 

nach oben

bibliothèque des vampires