bibliothèque des vampires : Literatur / Film   

ICH BIN LEGENDE (I Am Legend)

Richard Matheson - 1954, bearbeitet 1982

aka: Ich, der letzte Mensch
- Erstausgabe: Gold Medal Books, Robinsdale, 1954

bibliothèque: Er ist der letzte Mensch auf Erden. Doch die anderen wollen nicht, das es so bleibt  ...
Die erste von Richard Matheson verfasste Science-Fiction- und Horror-Geschichte, stellte erstmals prominent Vampirismus als Krankheit dar. George A. Romero ließ sich dadurch zu seinem Film "Die Nacht der lebenden Toten (Night of th Living Dead)" (1968) - einem Meisterwerk des Zombiethemas - inspirieren, Stephen King nennt den Roman als Inspiration für den Roman "Brennen muss Salem ('Salem's Lot)" (1975) und es ist anzunehmen, dass auch die Parallelen zur Ephraim-Goodweather-Triologie ("The Strain" etc, 2009 bis 2011) von Guillermo del Toro und Chuck Hogan nicht ganz zufällig sind.
Neben wenigen anderen gilt Ich bin Legende als eine der Geschichten, die die Genres Vampire und  Horror nachhaltig beeinflusst hat; und auch Science Fiction und Apokalypsen beanspruchen zu Recht diesen mehrfach verfilmten Titel für sich.
In den Verfilmungen wird der Protagonist, abweichend vom Roman, als Wissenschaftler dargestellt.
(2017)


Titelverzeichnis

1 - Ich bin Legende (I am Legend) - Richard Matheson - 1954

2 - Film: The Last Man on Earth (L'Ultino uomo della Terra) - Regie: Ubaldo Ragona - 1964

3 - Film: Der Omega Man (Der Omega Man) - Regie: Boris Sagal - 1971

4 - Film: I Am Legend  (I Am Legend) - Regie: Francis Lawrence - 2007

5 - Film: I Am Omega (I Am Wmega) - Regie: Griff Furst - 2007- aka: Zombie Virus - Planet der Toten


Einzeltitel

 1 - Ich bin Legende (I am Legend) - Richard Matheson - 1954, bearbeitet 1982
- Heyne, München, (3.) 2008 - ISBN: 9783453501553

Heyne: Der letzte Mensch auf Erden - Robert Neville lebt als letzter Mensch auf Erden in einer Welt von Vampiren. Nachts verbarrikadiert er sich in seinem zu einer Festung ausgebauten Haus, tagsüber durchstreift er das Land der Toten auf der Suche nach Nahrung und Waffen. Doch die Vampire können warten ... (2008)

bibliothèque: Innerhalb von drei Jahren übertrugen Moskitos eine tödliche Seuche auf die Menschheit, doch die Toten erheben sich wieder als Vampire. Nur Robert Neville scheint immun gegen diese Krankheit und er verbarrikadiert sich in Los Angeles. Besonders sein ehemaliger Nachbarn, ebenfalls ein Opfer der Seuche und nun Nevilles schärfster Gegner, setzt nachts auf Psychoterror, während tagsüber Neville auf der Suche nach Nahrung auch den einen und anderen Vampir vernichtet.
Dann trifft Neville auf eine Frau. Doch, obwohl sie im Sonnenlicht existieren kann, ist sie ebenfalls infiziert. Sie kam als Spionin zu Neville, der auf einem seiner Streifzüge ihren Mann vernichtete und berichtet nun, dass es einigen Infizierten gelungen ist, mittels eines Medikamentes den Tod zu vermeiden. In einem großen Kampf vor Nevilles Haus schlagen die "lebenden Vampire" die "toten Vampire". Dabei wird auch Neville schwer verletzt und gerät in Gefangenschaft der neuen Gesellschaftsform. Zum Tod verurteilt, schluckt er die Pille, und besiegelt damit das Schicksal der Menschheit.
(2015)

2 - The Last Man on Earth (L' Ultimo uomo della Terra) - Regie: Ubaldo Ragona - 1964
USA / Italien - s/w - 86 min - FSK: 16 Jahre
Darsteller:
Vincent Price, Franca Bettoia, Emma Danieli, Giacomo Rossi-Stuart u.v.a // Drehbuch: Ubaldo Ragnona, Richard Matheson

Savoy Film: Eine weltweite Seuche hat die Menschheit dahingerafft. Die Opfer der Epidemie sind von den Toten wiederauferstanden und treiben als Vampire ihr Unwesen. Robert Morgan hat die Seuche als Einziger überlebt und muss sich jetzt mit brutalen Mitteln gegen die Vampire zur Wehr setzen. Als er eines Tages auf einen weiteren Menschen stößt, ist die Freude zunächst groß. Doch kann er dem Fremden wirklich trauen? Auf der Suche nach der Antwort erfährt er ein schreckliches Geheimnis ...

bibliothèque: Sie verlassen nachts ihre Gräber, streichen durch die Straßen, betteln um sein Blut.
Schon in der ersten Adaption der Story wird der Protagonist (hier: Robert Morgan) zum Doktor, dem bakterielle Forschung nicht gänzlich unbekannt ist. Trotz der kleinen Freiheiten, die sich der Film erlaubt, bleibt er im Großen und ganzen jedoch recht nah an der Vorlage.
(2011)

3 - Der Omega Man (The Omega Man) - Regie: Boris Sagal - 1971
USA - ca. 98 min - FSK 16
Darsteller:
Charlton Heston, Anthony Zerbe, Rosalind Cash u.v.a. // Drehbuch: Richard Matheson, John William Horrington, Jocy Hooper Horrington

Warner Bros.: Beten Sie für den letzten Überlebenden ... denn er ist nicht allein.
Los Angeles ist eine Geisterstadt: Ein mit biologischen Waffen geführter Krieg hat die Menschheit ausgerottet. Der Wissenschaftler Neville überlebte. Doch nicht allein: Irgendwo im Kellerlabyrinth der Betonburgen lauern degenerierte Nachtwesen auf ihn. Nur bei Tag kann er sie finden und unschädlich machen. Doch schon geht die Sonne unter. Das Grauen beginnt.

bibliothèque: Es gibt nur einen Überlebenden der von "The Family" als "Benutzer des Rades", dem Sinnbild der alten Welt, gejagt wird. Eine sehr freie Interpretation der literarischen Vorlage und kein Vampirfilm. (2012)

4 - I Am Legend (I Am Legend) - Regie: Francis Lawrence - 2007
USA - ca. 97 min (Alternativ-Version: 112 min) - FSK 16
Darsteller:
Will Smith, Alice Braga, Dash Mihok u.v.a // Drehbuch: Mark Protosevich, Akiva Goldsman // Special Effects: Patrick Tatopoulos
Szenenbild: Naomi Shohan

Warner Bros. Pictures: Aus unbekannten Gründen ist der Militär-Wissenschaftler Robert Neville immun gegen einen von Menschenhand entwickeltes Virus, das sich grausam und unerbittlich auf der gesamten Erde verbreitet hat. Nun ist er der letzte Überlebende in den Ruinen von New York, vielleicht sogar der letzte Mensch auf der ganzen Welt.
Doch er ist nicht allein. Lichtscheue Mutanten - die Infizierten - beobachten Neville auf Schritt und Tritt. Sie warten ab, bis er eines Tages einen tödlichen Fehler macht. Doch Neville hält hartnäckig an seinem Ziel fest: Er will die verheerenden Folgen des Virus umkehren, indem er die Immunstoffe seines eigenen Blutes nutzt. Doch er steht als Einzelkämpfer einer gewaltigen Übermacht gegenüber. Und die Zeit läuft ihm davon ...

bibliothèque: Wenngleich sich auch dieser Film nur grob an die literarische Vorlage hält - die Handlung wurde ein paar Jahre in die Zukunft verlegt, der Auslöser ist hier ein gegen Krebs erfolgreiches Virus, etc.; das Ganze wurde also dem Hollywoodpublikum des beginnenden 21. Jahrhunderts angepasst - gelegentlich reichen schon allein Bilder, die Endzeit-Vision Mathesons zu transportieren und entschädigen für den größtenteils unerträglichen amerikanischen Helden-Mythos, der immer wieder untergeschoben wird. (2013)

5 - I Am Omega (I Am Wmega) - Regie: Griff Furst - 2007- aka: Zombie Virus - Planet der Toten
USA - ca. 87 min - FSK 16
Darsteller:
Mark Dacascos, Ryan Lloyd, Geoff Meed, Jennifer Lee Wiggins u.v.a. // Drehbuch: Geoff Meed

bibliothèque: Der direkt auf DVD veröffentlichte B-Movie orientiert sich am Film "The Omega Man" und hat mit der literarischen Vorlage bestenfalls nur noch das grundlegende Thema gemein. Auch hier sind die Infizierten eher als Zombies, denn als Vampire dargestellt. (2017)


Autor

Richard Matheson - * 1926, † 2013, Schriftsteller und Drehbuchautor. Gewann u.a. 1973 den Edgar Allan Poe Award. - USA

Übersetzung: Werner Gronwald, Ralf Schmitz, Lore Straßl


Titelgalerie

 


weiterführende Links

Ich bin Legende erschienen u.a. auch in : Ich bin Legende (I Am Legend) - Richard Matheson - 1995 - Anthologie.

mehr von Richard Matheson : Die Bestattungsfeier (The Funeral) - 1955.
Es gibt keine Vampire (No Such Thing as a Vampire) - aka: So was wie Vampire gibt es nicht - 1959.
Graf Dracula (Dracula) - 1973 - Drehbuch
Das Kleid aus weißer Seide (Dress of Withe Silk) - aka: Ein weißes Seidenkleid - 1951.
Trink mein Blut (Drink My Blood) - 1951.

mehr von/mit Patrick Tatopoulos : Underworld - Regie: Len Wiseman - 2003 - Special Effects.
Underworld. Aufstand der Lykaner (Underworld: Rice of the Lycans) - 2009 - Regie.
Underworld: Evolution - Regie: Len Wiseman - 2006 - Special Effects.
Van Helsing - Regie: Stephen Sommers - 2004 - Special Effects.

mehr mit Naomi Shohan : Vamp - Regie: Richard Wenk - 1986 - Schauspielerin


Handlungsorte

Los Angeles (USA, Kalifornien)


Vampire

Ben Cortman - Wortführer (auch wenn es sich fast nur auf die Aufforderung zur Aufgabe beschränkt) der Vampire, die Nevilles Haus Nacht für Nacht belagern.

Virginia Neville - erkrankte an der Seuche und starb 1975. Da Robert, ihr Mann, sie nicht - wie vom Gesetz verlangt - verbrennen ließ, kam sie zwei Nächte später zurück nach Hause. Daraufhin pfählte sie Robert.