PETER VON BORGO

Rike Speemann / d. i. Ulrike Schweikert

bibliothèque: Die ersten Romane der Reihe erschienen zunächst unter dem Pseudonym Rike Speemann und werden inzwischen auch unter dem tatsächlichen Namen der Autorin vertrieben. Im Mittelpunkt steht die Figur des Vampirs Peter von Borgo, der sich in Hamburg als Privatermittler betätigt. (2010)

Titelverzeichnis

1 - Der Duft des Blutes - 2003 - Knaur, München - ISBN: 3426623064

2 - Feuer der Rache - 2005 - Lyx, Köln - ISBN: 978-3-8025-8157-1

3 - Das Herz der Nacht - 2009

4 - Engel der Verdammten - 2012

nach oben

Vampirerzählungen

1 - Der Duft des Blutes - 2003

Knaur: Die Speicherstadt Hamburg: Hier erwacht an einem Spätsommerabend Peter von Borgo aus einem langen Schlaf. Das wäre an sich nichts Ungewöhnliches, doch Peter von Borgo hat bereits vor 350 Jahren gelebt und braucht nun - frisches Blut! Seine Leidenschaft richtet sich ausgerechnet auf die junge Kommissarin Sabine Berger, die einen komplizierten Fall lösen muss. Peter bleibt Sabine bei ihren Ermittlungen dicht auf den Fersen.

nach oben

2 - Feuer der Rache - 2005

Egmont Lyx: Mit aller Kraft wehrt sich Sabine Berner gegen den Zauber eines geheimnisvollen Mannes, der unverhofft auftaucht und ihr das ewige Leben verspricht. Da erfährt die vom Dienst suspendierte Kommissarin vom Verschwinden einer jungen Frau und stellt private Nachforschungen an. Sie kommt einem Verbrechen auf die Spur, das weit in die Vergangenheit zurückreicht. Und Peter von Borgo steht ihr mit seinem mysteriösen Wissen aus unbekannten Quellen zur Seite .. (2008)

bibliothèque: Wenn eine junge Frau verschwindet, sucht die Polizei nach ihr. Doch da Sabine Berner nach ihrem ersten Abenteuer mit dem Vampir Peter von Borgo und den daraus resultierenden Gedächtnislücken suspendiert ist, wird sie gebeten ebenfalls nachzuforschen. Zudem wird Hamburg durch eine Reihe von Morden in der besseren Gesellschaft in Atem gehalten. Natürlich darf sich die Kommissarin nicht an diesen Ermittlungen beteiligen, doch wenn sie schon mal eine der Ermordeten auffindet …
Der Vampir hilft seiner Angebeteten so weit er es will und immer dann, wenn die Ermittlungen ins Stocken geraten. Doch er hat auch seine ganz eigenen Sorgen, denn Sabine fühlt sich auch von ihrem „Ersatzmann“ angezogen und Eifersucht macht sich beim Vampir breit, als er die beiden knutschend antrifft. Natürlich spielen sich dann unschöne Szenen ab und der Vampir lernt nur langsam der Frau, die er auf Händen tragen will, ihre Freiheiten zu lassen und sie darin zu unterstützen.
Ein Liebesgeschichten-Krimi ist es aber nicht nur. Denn der Roman stellt auch die moralische Frage nach dem Gleichgewicht zwischen Gerechtigkeit und Recht, nach der Rollenzuweisung von Opfer und Täter. Ebenso wird das persönliche Schicksal von Freundinnen und Vergewaltigungsopfern mit allen sich daraus ergeben Konsequenzen beleuchtet. Nicht zuletzt bleibt die Frage im Raum, ob ein Freitod wirklich immer nur ein Selbstmord ist.
(2014)

nach oben

3 - Das Herz der Nacht - 2009

Egmont Lyx: Wien im 19. Jahrhundert. Auf den prunkvollen Bällen am kaiserlichen Hof wird der Vampir András Báthory von den Damen umschwärmt. Doch ihn verlangt es nach geistreicher Unterhaltung, wie er sie in den Gemächern der klugen Gräfin von Traunstein findet. Dort lernt er die hübsche Pianistin Karoline kennen und beginnt, bei ihr Unterricht zu nehmen. Doch Karoline hütet ein dunkles Geheimnis. Da wird die Gräfin von Traunstein ermordet aufgefunden, und alles deutet darauf hin, dass in der Stadt ein weiterer Vampir sein Unwesen treibt. Er scheint es auf Báthory abgesehen zu haben und auf alle, die ihm nahe stehen. (2009)

Tanja Asmus: Ulrike Schweikert ist in der Romantic Fantasy & im historischen Genre keine unbekannte Autorin mehr. Als Rike Speemann startet die Autorin 2003 im Droemer Knaur Verlag die Vampir-Reihe um den Charismatischen Vampir Peter von Borgo. Leider ist diese Auflage heutzutage vergriffen und nur wenige Leser haben diese Erstausgabe noch. Später nahm der Lyxverlag die beiden Bände um Peter von Borgo in ihrem Programm auf, die unter den tatsächlichen Namen Ulrike Schweikert seither viele neue Fans hinzugewinnen konnten. Spielten diese beiden Bände im heutigen Hamburg, ging Schweikert diesmal in ein zauberhaftes Wien zurück, das eine atemberaubende Zeitreise für alle historischen Romanliebhaber sein wird. Eine Zeit wo Peter von Borgo sich noch András Petru Báthory nannte. Die Geschichte beginnt um das Jahr 1840. Es zeigt ein authentisches Wien wo der Hochadel, ihre Tanzpaläste und Kaffeehäuser im Einklang mit der Welt standen. Hervorragend recherchiert erlebt der Leser ein Wien wo die Zeit still gestanden ist. Die historische Kulisse erwacht im geistigen Auge und es ist ein wahrer Genuss in dieser vergangenen Zeit zurück geführt zu werden. Neben dieser detaillierten Kulisse schafft es die Autorin mühelos den sprachlichen Charme der Wieder einzufangen, und man fühlt sich einfach als stiller Beobachter sehr wohl beim lesen. Das ganze wird mit einer Prise Spannung, Mystik, Romance und Krimielementen verrührt und es kommt ein wahrer Lesefluss bei raus. Dies ist nicht zuletzt den Protagonisten und ihrer Geschichte zu verdanken. Graf András Petru Báthory rettet die Fürstin Theresa Kinsky bei einer Kutschfahrt als ihre Pferde durchgegangen sind. Sie lernen sich immer besser kennen und hegen eine sehr enge Freundschaft miteinander. András zeigt Therese auf sehr aufmerksamer Weise, das es viel mehr gibt als sich täglich von einem brutalen Mann schlagen zu lassen. Durch die Fürstin lernt er die Pianistin Karoline Wallberg und ihre Tochter Sophie kennen. Sophie ist ein blindes Kind und sieht durch ihre anderen Sinne. Sie entdeckt in András den Tod doch fürchtet sie ihn nicht. Karoline bringt indes in Klavierstunden András das spielen bei und auch dort erblüht langsam eine Freundschaft. Gerade ihre Tochter Sophie wickelt nach und nach den Grafen um ihre Finger. Graf András könnte in Frieden in Wien leben wären da nicht unerklärliche Morde die alle ihn im Zusammenhang zeigen würden. Das Spiel um den unbekannten Mörder nimmt immer weiter Fahrt auf und die Schlinge zieht sich um András immer weiter zu. Doch wer ist der Unbekannte der András Weg mit Leichen pflastert? Schnell hat der Leser seine Lieblings-Protagonisten gefunden. Ist es die Fürstin die mit ihrem lauten Mundwerk schnell die Leser auf ihre Seite zieht und für den damaligen Gesellschaftsstatus alles andere als untergeben ist? Oder ist es András selber der durch Höflichkeit und Charme die weiblichen Leserherzen höher schlagen lässt. Oder mag man lieber die junge Pianistin die nicht nur durch ihre Pianokünste sich in das Herz der Leser schummelt. Die Figuren haben eine sehr bewegende Tiefe und sind detailliert herausgearbeitet worden. Neben diesen fiktiven Figuren hat es sich die Autorin nicht nehmen lassen auch wahre Persönlichkeiten in ihren Roman einzubauen wie z. B. Franz Grillparzer und seine Verlobte Katharina Fröhlich oder die Schriftstellerin Karoline Pichler. Kleine Längen im Roman dienen dazu die Spannung immer weiter zu steigern und in einem großartigen Finale in Hamburg über den Leser explodieren zu lassen. Auch hierbei bedient sich die Autorin einer wahren historischen Begebenheit,- den Brand in Hamburgs Altstadt im Mai 1842. Ich möchte dieses Werk von Ulrike Schweikert all denen ans Herz legen die Historische Romane lieben. Für alle Vampirfans ist dieses Werk sowieso ein MUSS!!! Nach diesem Werk werde ich mit 100% Sicherheit auch die weiteren Werke um Peter von Borgo lesen und mich in weiteren Lesestunden einfach verzaubern lassen. (2010)

nach oben

Autorin

Ulrike Schweikert - Pseudonym Rike Speemann. Geboren 1966, handelte sie mit Wertpapieren und studierte Geologie und Journalismus.

nach oben

Titelgalerie

nach oben

weiterführende Links

mehr von U. Schweikert: Die Erben der Nacht

Teile dieser Seite mit freundlicher Genehmigung von Tanja Asmus (www.rezensenten.de).

nach oben

Handlungsorte

Hamburg (BRD), Wien (Österreich)

nach oben

Vampire

Peter von Borgo - auch Peter Maschek, András Petru Báthory. Geboren 1610 in Wien, wurde er 1649 verwandelt. Seit dem Jahr 1800 lebt er in Hamburg. 2003 beschäftigt er sich erstmals ernsthaft mit dem Gedanken an eine Gefährtin.

nach oben

bibliothèque des vampires