bibliothèque des vampires : Literatur   

DRACULAS RÜCKKEHR

Hrsg: Arno Löb - 1996

 Ullstein, Berlin, 1997 - ISBN: 3548243142

Ullstein: Der Vampir ist Gänsehaut-Garant Nr. 1. Vollbluterzähler präsentieren Geschichten mit Biss, die man sich kaum träumen mag: So löst sich etwa der eine Vampir in der Haftzelle in Staub auf. Und auch hinter Filmstar Sharon Stone ist ein beißwütiges Ungetüm her.
Neue Zeiten bringen neue Vampire: Hätte Bram Stoker vor hundert Jahren an Vampirgangster gedacht, die ihren Durst durch Überfalle stillen? Hätte E.T.A. Hoffmann sich träumen lassen, dass Vampire aus dem Cyberspace kommen? Und hätte Edgar Allan Poe vermutet, dass sie gar mit dem UFO landen? Die Vampirwelt, bevölkert mir den untoten Wesen, die nachts aus ihrem Sarg steigen, um den Menschen mit einem mehr oder weniger gewaltsamen Biss das Blut auszusaugen, ist von Schriftstellern aus aller Welt immer wieder neu belebt worden. Arno Löb hat in Draculas Rückkehr die besten Vampirgeschichten von deutschen Erzählern unserer Zeit gesammelt, die durch ihre Vielfalt zeigen, dass das Vampirmotiv schier unerschöpflich ist.
(1996)


Titelverzeichnis

1 - Die Wahrheit über Vampire und Knoblauch - Rafik Schami - 1996

2 - Liebe deinen Vampir wie dich selbst - E.W. Heine - 1996

3 - Unsterblichkeit - Tanja Kinkel - 1996

4 - Der Vampir und das Infranet - Gisbert Haefs - 1996

5 - Schloss Aschebisky - Birgit Wiesner - 1996

6 - K.O. beim ersten Biss - Wolfhard Sitter - 1996

7 - Die Toten kommen - Harald Braem - 1996

8 - Vampire im Netz - Falko Blask - 1996

9 - Der Kuss vor dem Tango - Michael Fuchs-Gamböck - 1996

10 - Fliegende Ameisen - Gerhard Köpf - 1996

11 - Prosit! - Friedhelm und Ulrike Schneidewind - 1996

12 - Marie und der Prater-Vampir - Elisabeth Remmers - 1996

13 - J. B. Cool sucht geilen Zahn - Jürgen Alberts - 1996

14 - Der Meister des Bambino Vispo - Peter Dempf - 1996

15 - Postmodernes Vampirfragment - Rainer Anton Niedermeier - 1996

16 - Der Bettler vor dem Café Hippodrom - Herbert Rosendorfer - 1970

17 - Ein Tag - Robert Gernhardt - 1964


Einzeltitel

1 - Die Wahrheit über Vampire und Knoblauch - Rafik Schami - 1996
Löb: Ein Journalist fährt nach Bukarest und versucht die wahren Hintergründe der Dracula-Legende aufzuklären. Eine vergilbte Papierrolle mit arabischer Schrift schildert das Los eines zur Pfählung Verurteilten, der drei Tage vor der Hinrichtung viel Knoblauch essen muss. (1996)

2 - Liebe deinen Vampir wie dich selbst - E.W. Heine - 1996
Löb: Sie hat einen Busen wie Marilyn Monroe und eine Taille wie Cindy Crawford und verfügt über 200jährige Erfahrung im Liebesspiel. (1996)

3 - Unsterblichkeit - Tanja Kinkel - 1996
Löb: Das Vampirmädchen Madeline will für die kommende Ewigkeit einen gleichartigen Begleiter haben, der ihr nicht wegstirbt wie alle geliebten Menschen vorher. Sie ist zur Zeit der Beat-Euphorie in Liverpool und trifft dort die Beatles. Manager Epstein stirbt unter mysteriösen Umständen. Zwischen John Lennon und Madeline entsteht eine faszinierende Liebesgeschichte. (1996)

4 - Der Vampir und das Infranet - Gisbert Haefs - 1996
Löb: Die oberen Namenlosen haben das Spiel in Gang gebracht. Verwandlung ist Qual. Irgend etwas war falsch. (1996)

5 - Schloss Aschebisky - Birgit Wiesner - 1996
Löb: Antonio hält sich für den größten Frauenjäger aller Zeiten. Er beginnt einen Job als Kammerdiener bei der Familie Aschebisky. er soll die Tochter verführen, die zu brav geraten ist. (1996)

6 - K.o. beim ersten Biss - Wolfhardt Sitter - 1996
Löb: Lee, der Boxer, will im Ring nie, nie mehr eine schmachvolle Niederlage einstecken. Als er in der Schwarzen Muschel am alten Hafen die Melodie des Blutes hört, beginnt eine dämonische Karriere. (1996)

7 - Die Toten kommen - Harald Braem - 1996
Löb: Als Bauarbeiter in einem Baggerloch drei vermeintliche Leichen freilegen, feiern die Vampire Auferstehung ... (1996)

8 - Vampire im Netz - Falko Blask - 1996
Löb: Das virtuelle Computerspiel "The Vampire's Net" wird für Jonathan zur gefährlichen Leidenschaft. Mit dem Joystick steuert er sich in das Reich der Finsternis zwischen Chips und Bites. (1996)

9 - Der Kuss vor dem Tango - Michael Fuchs-Gamböck - 1996
Löb: Ein Vampir leidet an der Droge Blut. Er sucht nach dem Sinn des Lebens. Er begegnet Maria. Die Sinnsuche endet als Liebestragödie ungeahnten Ausmaßes. (1996)

10 - Fliegende Ameisen - Gerhard Köpf - 1996
Löb: Im Kino ist es dunkel. Erotische Hollywood-Träume. Werden die Fledermäuse von Sharon Stones Körpersäften angezogen? (1996)

11 - Prosit - Friedhelm und Ulrike Schneidewind - 1996
Arno Löb: Auch Blut kann unterschiedliche Geschmacksrichtungen haben. (1996)
bibliothèque:
Dank der EU-Reformen sieht sich der Oberste Rat der Vampire genötigt, die Marktwirtschaft einzuführen. (2012)

12 - Marie und der Prater-Vampir - Elisabeth Remmers - 1996
Löb: Die junge Marie verliebt sich in Carlo, der in einem Prater-Varieté als Vampir auftritt. Marie, die in einer Knopffabrik arbeitet, wird Mutter von Zwillingen. Während sich der Junge normal entwickelt, gibt das Verhalten des Mädchens Rosa der Mutter Anlass zu schlimmen Befürchtungen. (1996)

13 - J.B. Cool sucht steilen Zahn - Jürgen Alberts - 1996
Löb: Privatdetektiv J.B. Cool wird beauftragt, einen verlorenen Vampirzahn wieder aufzutreiben. Seine Nachforschungen bringen einige Merkwürdigkeiten ans Mondlicht. Mit J.B. Cool und dessen Assistenten Theo hat Alberts ein Detektivduo geschaffen, das zu den allerschrägsten Vögeln der modernen Kriminalistik zählt und hoffentlich noch viele Fortsetzungsfälle aufklären muss. (1996)

14 - Der Meister des Bambino Vispo - Peter Dempf - 1996
Löb: Restaurator Franco Carfi erlebt eine böse Überraschung bei seiner Arbeit an  einem merkwürdigen Bild. Das höchst sonderbare Geschehen in Carfis Werkstatt wird von einem Kassettenrecorder akustisch festgehalten. (1996)

15 - Postmodernes Vampirfragment - Rainer Anton Niedermeier - 1996
Löb: Staatsvampire, Blutsensen und Schimmelkrieg. Ein Wortinferno, das den Blutdruck gewaltig hebt. (1996)

16 - Der Bettler vor dem Café Hippodrom - Herbert Rosendorfer - 1970
Löb: Polizisten entdecken beim Morgenrundgang, dass ihr seltsamer Gast spurlos aus der Zelle verschwunden ist. Er hat sich anscheinend in Luft aufgelöst. (1996)

17 - Ein Tag - Robert Gernhardt - 1964
Arno Löb: In einer ganz normalen Vampirfamilie gibt es ganz normale Vampirfamilien-Probleme. Der Vampirvater versucht eine peinliche Familienschande zu regeln und kommt dabei in Interessenkonflikt mit der Mutterliebe seiner Frau. (1996)
bibliothèque:
Eltern haben es auch nicht leicht, denn manchmal schlägt ein Kind aus der Art. Aber wie beruhigt der Opa die Eltern so treffend: "Schlimmstenfalls wird sie ein Mensch."
Die Ersterscheinung in der Sammlung "Gänsehaut" erschien 1964 noch unter dem Pseudonym Paul H. Burg.
(2013)


Autoren

Jürgen Alberts - * 1946. Autor von Krimi-, SF- und Historienromanen - BRD

Falko Blask - * 1966 in Duisburg. Radiomoderator, Kolumnist, Online-Publizist, Regisseur, Sachbuchautor ... - BRD

Harald Braem - Der 1944 in Berlin geborene ist Designer sowie Professor für Kommunikation und Design. Er gilt als Ethnologie-Spezialist. In alter Vorzeit spielen seine Romane. - BRD

Peter Dempf - * 1959; Hörfunkautor und Romanschriftsteller. - BRD

Michael Fuchs-Gamböck - * 1965. Popjournalist, Autor und Redakteur. - BRD

Robert Gernhardt - * 1937 (im heutigen Estland),  † 2006 (BRD). Redakteur, Herausgeber, Schriftsteller, Lyriker, Zeichner, Maler. Mitbegründer der "Neuen Frankfurter Schule" und des Satire-Magazins "Titanic". Arbeitete viel im satirischen und Nonsens-Bereich. Pseudonyme: Lützel Jeman, Paul H. Burg, Arthur Klett oder Alfred Karch.

Gisbert Haefs - * 1950 in NRW, begann während des Studiums als Chansonnier und Komponist. Später arbeitet er als Krimi- und Historien- und Science-Fiction-Autor sowie Übersetzer und Herausgeber. - BRD

E.W. Heine - * 1940; Architekt und Schriftsteller, gilt als Meister der Kurzgeschichte. - BRD

Tanja Kinkel -  * 1969 in Bamberg, schrieb erfolgreiche Historienromane. - BRD

Gerhard Köpf - *1948. Literaturprofessor und Romanautor. - BRD

Arno Löb - * 1953. Autor und Herausgeber sowie Punk-Rocker und Kulturschaffender. - BRD

Rainer Anton Niedermeier - aka RAN - geht als Lyrik-Dämon auf Tour und tritt nur bei Vollmond auf ... oder so. - BRD

Elisabeth Remmers - Österreich

Herbert Rosendorfer - * 1934. - BRD

Rafik Schami - eigentlich: Suheil Fadél -  * 1946; Schriftsteller und Dr. der Chemie. Schreibt seit 1965 neue Märchen; auch sonst sind seine Werke in der Tradition arabischen Erzählens. Seit 1971 in der BRD und seit 1982 freier Schriftsteller. Seine Bücher sind in über 25 Sprachen übersetzt. - BRD / Syrien

Friedhelm Schneidewind - * 1958; gilt als einer der Vampirexperten Deutschlands, ist Lexikaautor rund um das Themengebiet Phantasie (Drachen, Harry Potter, Blut, Tolkien, Himmel und Hölle). Im Internet publiziert er das Vampyr-Journal. - BRD

Ulrike Schneidewind - Ulrike Grimm - * 1967;  ist Grafikerin, Illustratorin, Autorin, Verlegerin und Künstlerin. - BRD

Wolfgang Sitter - seine Geschichten spielen fast ausschließlich im Boxer-Milieu. - BRD

Birgit Wiesner - schrieb Kinderbücher, Kurzgeschichten und Hörspiele. - BRD


weiterführende Links

Ein Tag - Robert Gernhardt - 1964

Prosit! - Friedhelm und Ulrike Schneidewind - 1996.

mehr von Friedhelm Schneidewind : Blutlied einer zeitgenössischen Vampirin (Hier stehe ich, Geschöpf der Nacht) - 1993 - gemeinsam mit Ulrike Schneidewind
Carmilla - 1993 - Schauspiel - gemeinsam mit Ulrike Schneidewind
Dealer - 1997.
Dracula lebt!? - 1993.
Geworfen in die Ewigkeit - 1997.
Der Gute Hirte - 1997 - gemeinsam mit Ulrike Schneidewind
Das kleine Vampir-ABC - 2002.
Die Notärztin - 1997.
Schlaflied einer zeitgenössischen Vampirin (Müde bin ich, geh zur Ruh) - 1993 - gemeinsam mit Ulrike Schneidewind
... wie schmelzen Deine Blätter - 1993.
Zwei Löcher im Spiegel - 1997.

mehr von Ulrike Schneidewind : Blutlied einer zeitgenössischen Vampirin (Hier stehe ich, Geschöpf der Nacht) - 1993 - gemeinsam mit Friedhelm Schneidewind.
Carmilla - 1993 - gemeinsam mit Friedhelm Schneidewind.
Der Gute Hirte - 1997 - gemeinsam mit Friedhelm Schneidewind.
Prosit! - 1996 - gemeinsam mit Friedhelm Schneidewind.
Schlaflied einer zeitgenössischen Vampirin (Müde bin ich, geh zur Ruh) - 1993 - gemeinsam mit Friedhelm Schneidewind.


Handlungsorte

Die Wahrheit über Vampire und Knoblauch
München (BRD, Bayern)

Prosit
Budapest (Ungarn)

Marie und der Prater-Vampir
Wien (Österreich)


Vampire

Die Wahrheit über Vampire und Knoblauch
Graf Dracula - der Enkel des legendären Grafen

Liebe deinen Vampir wie dich selbst
Caecilie, geborene Freifrau von Falkenstein - wurde von ihrem Beichtvater gebissen und wandelt sich im Alter von 24 Jahren, als sie durch einen Sturz vom Pferd Genickbruch erlitt. Sie ist inzwischen über 200 Jahre.
Monsignore
Alucard - Großneffe Draculas und Beichtvater Ceacilies, die er verwandelte.

Unsterblichkeit
Madeline Usher - geboren etwa 1869, ca. 20jährig verwandelt. Sie beobachtet ab 1956 John Lennon und dessen Karriere. Doch John will nicht die Unsterblichkeit, die sie ihm bieten kann. Selbst in der Nacht seines Todes, lehnt er diese ab und sie muss erkennen, dass es mehr als eine Unsterblichkeit zu geben scheint.
Gwydion Usher - er verwandelte seine Tochter Madeline.
Selene - ursprünglich aus Ägypten, ist sie inzwischen über 1.000 Jahre alt.
Ambrosius - noch immer in der Zeit gefangen, die er als Sterblicher durchlebte, ist er nun der letzte Vampir, der noch Angst vor Kreuzen hat.

Der Vampir und das Infranet
Loris - einen Teil seines nötigen Blutbedarfes deckt er durch eine Vereinbarung mit einem Heilpraktiker, dessen Blutegel er ausquetscht.

Schloss Aschebisky
Diana von Aschebisky - die Mutter von Charlotte.
Charlotte von Aschebisky - versetzt selbst in höchster Ekstase ihren Opfern nicht den finalen Biss.
Antonio - ein Frauenschwarm und -jäger. Er hofft durch ein Arrangement auf Schloss Aschebisky in die gräfliche Familie aufgenommen zu werden. Dazu braucht er nur der Tochter des Hauses, Charlotte, bis zu ihrem 18. Geburtstag den finalen Biss zu entlocken. Diese Erwartung kann er nicht erfüllen und wird von Mechthild und Hiltrud von Aschebisky ausgesaugt. nun irrt er als einfacher Vampir durch die Welt.
Graf Blaschke von Aschebisky - Vater von Charlotte von Aschebisky. Er biss einmal fast die englische Queen.
Mechthild von Aschebisky - Schwester des Grafen Blaschke von Aschebisky.
Hiltrud von Aschebisky - Gemahlin des Grafen Blaschke und Mutter von Diana von Aschebsiky.
Bolko von Aschebisky - Sohn von Diana von Aschebisky.
Graf Hermann, Gräfin Freia - Vorfahren der Aschebiskys.
Arnold Kohnle - der 53jährige TÜV-Inspektor wird von Mechthild und Hiltrud von Aschebisky ausgesaugt und irrt jetzt als Vampir durch die Welt.

K. o. beim ersten Biss
Lee - der erfolglose Boxer wird am Alten Hafen verwandelt. Dann beginnt sein Siegeszug im Ring.

Vampire im Netz
Jonathan - leidenschaftlicher Online-Spieler; ist durch die Plattform "Vampire's Net" gewandelt worden.

Prosit
Lajos - betreibt in Budapest die Nachtbar "Bei Lajos" - die einzige Bar ohne Programm, die dennoch mit "5-Bluttropfen" bewertet wurde.

Marie und der Prater-Vampir
Carlo - als Variete-Vampir zieht er durch das Land.
Rosa - Tochter von Carlo. Mit ca. 12 Jahren findet sie ihr erstes Opfer und damit ihre wahre Bestimmung.

J. B. Cool sucht steilen Zahn
Graf Dracula - der einzahnige Vampir hat seinen letzten Zahn im Hals des Bremer Innensenators stecken lassen, der sich als Frau gekleidet hatte. Er beauftragt einen Privatdetektiv, sich der Sache anzunehmen und ihm seinen Zahn zurückzuholen. Nachdem dies gelungen, zieht er glücklich mit der Frau - dem Innensenator - ab. Nennt sich auch Dr. Seltsam.

Der Bettler vor dem Cafe Hippodrom
Dracula - Nach dem in seiner Heimat nach 1945 die Kommunisten an die Macht kamen, zog Dracula aus Rumänien nach Deutschland. Dort bettelt er sich unauffällig durch. Bei einem Einbruchsversuch in ein Blutkonservenlager des Krankenhauses wird er gestellt und verendet in Polizeigewahrsam.