DER KLEINE VAMPIR

- Rüdiger von Schlotterstein -

Angela Sommer-Bodenburg

bibliothèque: Inzwischen wurden die Klassiker in mehr als dreißig Sprachen übersetzt, zwei Mal für das TV als Serie ("Der kleine Vampir"1986/87; "Der kleine Vampir - Neue Folgen" 1992/93) verfilmt und ein internationaler Kinofilm "The Little Vampire" (2000) gedreht. Die Hörspielkassetten-Reihen "Anton und der kleine Vampir" (Europa) und "Der kleine Vampir" (Karussell) sind inzwischen ebenfalls Kult. Zusätzlich gibt es auch eine Comic-Serie mit weiteren Abenteuern, ein Theaterstück und ein Musical um Rüdiger, den kleinen Vampir.

Die Buchreihe wurde als pädagogisch "besonders wertvoll" eingestuft und sollte trotzdem Pflichtlektüre für alle bis 99 sein (die Älteren dürfen aber auch gern)!

Buchserie

Der kleine Vampir

... zieht um

... verreist

... auf dem Bauerhof

... und die große Liebe

... in Gefahr

... im Jammertal

... liest vor

→ ... und der unheimliche Patient (Der geheimnisvolle Patient)

... in der Höhle des Löwen

... und der Lichtapparat (Das rätselhafte Programm)

... und der rätselhafte Sarg (Böse Überraschungen)

→ ... und die große Verschwörung

... und die Klassenfahrt

... feiert Weihnachten

... und Graf Dracula (Die Reise zu Graf Dracula)

... und die Tanzstunde

... hat Geburtstag

... und die Gruselnacht

... und die Letzte Verwandlung

 

Hörspiel

Anton und der kleine Vampir / Der kleine Vampir (Europa)

Der kleine Vampir (Karussell)

Der kleine Vampir (The Little Vampire)

 

Movie

Der kleine Vampir 1985

Der kleine Vampir - Neue Abenteuer 1993

Der kleine Vampir (The Little Vampire)2000

Der kleine Vampir (The Little Vampire) vorraussichtlich 2016 - 3D-Animation

 

Comic

Ein Vampir beim Zahnarzt

Der geheimnisvolle Dieb

Ein Spannender Segeltörn

Heiße Jagd auf einen Retter

Geiermeiers Vampir-Flugstunde

 

weitere Bücher

Der kleine Vampir (Brosche / Voss / Brücken) Unterricht Grundschule

Antons Buch für muntere kleine Vampire

Der kleine Vampir (The Little Vampire) Roman zum Kinofilm

 

Vampire

Vampire der Serie

Vampire des Films (2000)

 

---------------

 

Buchserie

1:

2:

3:

4:

5:

6:

7:

8:

9:

10:

11:

12:

13:

14:

15:

16:

17:

18:

19:

20:

 

Sammeledition

 

Hörspiele

 

Filme / TV-Serien

Der kleine Vampir 1985

 

Neue Abenteuer 1993

 

The Little Vampire 2000

 

3D-Animation 2016

 

Unterrichtsmaterialien

 

Comic

Der kleine Vampir

1979

Rotfuchs: Anton ist ein echter Grusel-Fan. Seine Spezialität: Vampire! Bis eines Tages ein echter auf seinem Fensterbrett sitzt: Rüdiger von Schlotterstein. Ein richtig freundlicher Vampir ist das. Und eine nette Schwester namens Anna hat er auch noch. Wenn nur Antons Eltern nicht so neugierig wären! Wie soll er ihnen erklären, warum seine neuen Freunde ihre schwarzen Umhänge nie ablegen, warum sie so blass sind und warum sie so seltsam modrig riechen?

Europa: Antons neuer Freund Rüdiger ist ein echter Vampir. Dadurch ergeben sich natürlich spannende Abenteuer und Schwierigkeiten für Anton, zum Beispiel mit Rüdigers gruseliger Verwandtschaft von Gruft Schlotterstein. Besonders Tante Dorothee ist immer hungrig. Bei einer Gruftbesichtigung kann Anton ihr nur knapp entgehen. Doch dann wird es auch für den kleinen Vampir brenzlig. Antons Eltern wollen unbedingt den merkwürdig blassen Jungen mit dem schwarzen Umhang kennen lernen.

Renate Schneider: Anton liest für sein Leben gern Gruselgeschichten - vor allem über Vampire. Umso verwunderter ist er über den kleinen Vampir Rüdiger, der eines Nachts auf dem Fensterbrett hockt: Ein richtig netter Vampir ist das, mit dem man sogar spielen kann. Trotzdem gibt es so manche Schwierigkeit ...

Nikol: Anton liest für sein Leben gern Gruselgeschichten - vor allem über Vampire. Von einem Vampir wie Rüdiger aber hat Anton noch nie gehört. Ein richtig netter Vampir ist das.

nach oben

Der kleine Vampir zieht um

1980

Rotfuchs: Anton hat einen höchst merkwürdigen Freund. Das meinen jedenfalls seine Eltern, die zum Glück keine Ahnung haben, wer dieser Freund in Wahrheit ist: ein kleiner Vampir! Rüdiger ist sogar ein ungewöhnlich netter Vampir, der Anton (fast) nie Angst macht. Trotzdem - so ein Vampirfreund kann einen schon in Verlegenheit bringen. Zum Beispiel, wenn er daheim »Gruftverbot« hat und daher umziehen muss. Aber ausgerechnet in Antons Keller?

Europa: Rüdiger, der kleine Vampir, ist daheim rausgeflogen. Bis auf weiteres hat er »Gruftverbot«. Der Grund: Sein freundschaftlicher Umgang mit Menschen. Damit ist Anton gemeint, sein bester Freund. Und ausgerechnet in Antons Keller sucht der Vampir mit seinem Sarg Unterschlupf. Während Rüdiger nun tagsüber seelenruhig schläft, muss Anton seine ganze Erfindungsgabe aufwenden, um den Vampir vor einer Entdeckung zu schützen.

Renate Schneider: Nicht jeder von Euch möchte wohl so einen merkwürdigen Freund haben wie Anton: einen kleinen Vampir! Doch Rüdiger ist ein außergewöhnlich netter Vampir, der Anton fast nie Angst macht. Warum der kleine Vampir in Antons Keller umziehen muss ...

nach oben

Der kleine Vampir verreist

1982

Rotfuchs: Urlaub auf dem Bauernhof? Anton ist gar nicht begeistert von den Ferienplänen seiner Eltern. Um nicht vor Langeweile einzugehen, überredet er den kleinen Vampir zum Mitkommen. Schließlich hat Anton ihm auch schon mal aus der Klemme geholfen. Doch mit einem Vampir auf die Reise zu gehen bringt gewisse Schwierigkeiten mit sich. Denn gewöhnlich fahren Vampire ja nicht mit dem Zug ...

Europa: Ferien auf dem Land - Anton findet die Idee seiner Eltern schrecklich langweilig. Doch dann kann er seinen besten Freund, den kleinen Vampir, dazu überreden mitzukommen. Während der Zugfahrt kommt Anton allerdings ins Schwitzen. Dabei hätte er sich doch vorstellen können, dass es nicht so einfach ist, mit einem Sarg zu verreisen. Aber warum muss die nette Dame in ihrem Abteil ausgerechnet einen Vortrag über das Blutspenden halten?

Renate Schneider: Der kleine Vampir Rüdiger erschreckt Anton weniger, wie die Ferienpläne seiner Eltern: Urlaub auf dm Bauernhof. Das kann ja langweilig werden. Doch da kommt Anton die rettende Idee: Er überredet den kleinen Vampir zum Mitkommen. Doch so einfach ist verreisen mit Vampiren nicht.

nach oben

Der kleine Vampir  auf dem Bauerhof

1983

Rotfuchs: Gleich nach der Ankunft stellt Anton fest: Die gesunde Landluft, die seine Eltern so loben, stinkt erbärmlich! Und auch sonst ist er zunächst von ihrem Ferienort nicht begeistert, während seine Mutter sich freut, dass sie nun endlich mal Ruhe vor Vampiren haben wird, Vampiren im Fernsehen, in Büchern ... Aber das weiß Anton besser,  denn der kleine Vampir wohnt bereits hier. Nur wo? Antons Suche endet - im Schweinestall! Leider ist der kleine Vampir schlecht gelaunt, und Anton ahnt: Es werden noch aufregende Ferien werden ...

Renate Schneider: Urlaub auf dem Bauernhof sind die langweiligsten Ferien, die sich Anton vorstellen kann. Aber zum Glück hat er seinen Freund Rüdiger, den lieben kleinen Vampir zum Mitkommen überreden können. Und so werden es noch aufregende Ferien.

nach oben

Der kleine Vampir und die große Liebe

1985

Rotfuchs: Die Vampire haben Besuch bekommen: In der Gruft Schlotterstein wohnt seit kurzem Olga Fräulein von Seifenschwein. Seither ist der kleine Vampir ganz verändert. Anton erkennt seinen Freund kaum wieder, so abgezehrt und mager ist er und noch viel bleicher als sonst. Schuld daran ist Olga, in die sich der Vampir bis über beide Ohren verliebt hat. Für sie riskiert er alles, sogar Tante Dorothees Zorn. Dabei lässt Olga den kleinen Vampir ganz schön zappeln ...

Europa: Der kleine Vampir ist bis über beide Ohren verliebt. Dabei ist seine Auserwählte, das Vampir-Fräulein Olga von Seifenschwein aus Transsylvanien, ein richtiges Biest. Das bekommt auch Anton auf seiner Party, der »Transsylvanischen Nacht«, zu spüren. Kein Wunder also, wenn der kleine Vampir vor Liebeskummer immer bleicher wird. Anton muss ihm irgendwie helfen. Nur wie?

Karussell: Olga Fräulein von Seifenschwein ist in die Gruft Schlotterstein eingezogen. Anton merkt, dass der kleine Vampir sich in Olga verliebt hat. Die lebenslustige Olga macht es dem kleinen Vampir auch nicht leicht. Ob Anton und Anna dem kleinen Vampir wohl helfen können?

nach oben

Der kleine Vampir in Gefahr

1985

Rotfuchs: Antons Eltern sind plötzlich misstrauisch geworden - wegen des Fotos, das der Vater von Anna und Anton gemacht hat. Merkwürdiger Weise ist darauf nämlich außer Anton nur das Buch zu sehen, das Anna in der Hand gehalten hat. Und es kommt noch schlimmer: Geiermeier und Schnuppermaul, die beiden Friedhofswärter, wollen ausgerechnet den Teil des Friedhofs »verschönern«, wo die Vampire zu Hause sind. Immer näher kommen die Beiden der Gruft Schlotterstein ...

Europa: Die beiden Friedhofswärter Geiermeier und Schnuppermaul haben sich bei ihrer Jagd nach den Vampiren etwas Neues ausgedacht. Sie planen, den Friedhof zu »verschönern«. Dabei kommen sie dem Einstiegsloch zu Gruft Schlotterstein immer näher. Die Vampire schweben in höchster Gefahr. Zu allem Überfluss kommt es bei ihrer Flucht durch den Notausgang auch noch zu einem Unglück mit Tante Dorothees Sarg.

Karussell: Antons Eltern trauen ihren Augen nicht, denn auf einem Foto, das der Vater von Anna und Anton gemacht hat, ist nur Anton zu sehen und ein Buch. Dies hat aber Anna in der Hand gehabt! Es wird ganz schön gefährlich, da auch die Friedhofswärter Geiermeier und Schnuppermaul sich dem Zuhause der Vampire nähern, da sie dort arbeiten wollen.

nach oben

Der kleine Vampir im Jammertal

1986

Rotfuchs: Abenteuer-Urlaub mit Zelt und Schlafsack? Eine Superidee, meint Anton, wenn er den Ferienort selber aussuchen darf, wie seine Eltern sagen. Ganz klar, dass er sich für Jammertal entscheidet, wo nach einem nicht ganz freiwilligen Auszug aus der Gruft Schlotterstein die Vampire ein Unterkommen gefunden haben. Schließlich hat Anton seine ganz Vorstellung vom Abenteuer-Urlaub: dazu gehören nicht unbedingt Zelt und Schlafsack, eher schon eine dunkle Wolfshöhle, ganz gewiss aber ein Wiedersehen in der Burgruine mit Anna und dem kleinen Vampir ...

Europa: Anton bekommt zu Weihnachten einen Gutschein für einen »Abenteuerurlaub« geschenkt. Den Ferienort darf er sich selbst aussuchen. Natürlich entscheidet er sich für das Jammertal, denn dort wohnt die Familie von Rüdiger, dem kleinen Vampir, nach ihrem Auszug aus Gruft Schlotterstein. Doch Rüdigers neues Zuhause, eine verfallene Burgruine, macht einen sehr abschreckenden Eindruck.

nach oben

Der kleine Vampir liest vor

1988

Rotfuchs: Noch immer haust der kleine Vampir in der Burgruine im Jammertal. Anton freilich musste aus der Wolfshöhle umziehen in den langweiligen Landgasthof von Frau Tugendhaft. Zum Glück kann er aber auch hier den wachsamen Augen seiner Eltern gelegentlich entkommen. Denn der kleine Vampir erwartet ihn bereits ungeduldig zu einer Vorlesestunde aus der Familienchronik. Anton soll endlich erfahren, was Olga, die große Liebe des kleinen Vampirs, in jener grausigen Nacht im Keller ihres transsylvanischen Schlosses erleiden musste ...

Europa: In der Ruine im Jammertal hat Anton seine Freunde wieder gesehen: Rüdiger, den kleinen Vampir, und dessen Schwester Anna. Bei einem ihrer nächsten Treffen findet Anton Rüdiger in der Burgkapelle. Der kleine Vampir ist dort - wie jeden Abend - in die Familienchronik vertieft. Dabei wird er wieder an seine unglückliche Liebe zu dem Vampir-Fräulein Olga von Seifenschwein erinnert. Und Anna will Anton unbedingt eine Überraschung in der alten Kleiderkammer der Burg zeigen. Dabei fällt Anton beinah Tante Dorothee in die Hände...

nach oben

Der kleine Vampir und der unheimliche Patient (Der geheimnisvolle Patient)

1989

Rotfuchs: Psychologe Dr. Schwartenfeger leitet nicht nur die Bürgerinitiative »Rettet den alten Friedhof«, sondern hat auch einen unheimlichen Patient in Behandlung: einen Vampir. Was hat er mit diesem Patienten vor? Anton stellt Nachforschungen an: Schließlich muss er, der beste Freund des kleinen Vampirs, wissen, ob Dr. Schwartenfeger den Vampiren gut gesinnt ist ...

Europa: In der Psychologenpraxis von Herrn Schwartenfeger begegnet Anton einem geheimnisvollen Patienten. Ist er wirklich ein Vampir, wie Herr Schwartenfeger behauptet? Aber wieso kann er dann seinen Sarg vor Sonnenuntergang verlassen? Diese Fragen beschäftigen Anton und seine Freunde, den kleinen Vampir Rüdiger von Schlotterstein und dessen Schwester Anna. Aber der kleine Vampir hat auch noch andere Sorgen: mit einem besonderen Trostpreis, den er bei der Nägelkür gewonnen hat.

nach oben

Der kleine Vampir in der Höhle des Löwen

1989

Rotfuchs: Psychologe Dr. Schwartenfeger hat sich etwas ausgedacht, um Vampir Rüdigers Angst vor Licht und vor allem vor Sonnenstrahlen zu behandeln: ein Desensibilisierungsprogramm. Aber wie überredet man einen kleinen Vampir, sich auf ein solches Programm einzulassen? Neben Anton ist es vor allem seine Freundin Olga, die Überzeugungsarbeit leistet.

Europa: Ausgerechnet im Haus des gefürchteten Friedhofswärters Geiermeier wollen Antons Freunde, der kleine Vampir, Anna und Lumpi, ein Faschingsfest feiern. Verkleidet kommen sie natürlich als - Vampire. Gastgeber Schnuppermaul verspricht ein Büfett mit nur »vampirgemäßen Speisen und Getränken«. Doch als Lumpi den schönen roten »Lebenssaft« trinkt, hat das für ihn unangenehme Folgen.

nach oben

Der kleine Vampir und der Lichtapparat (Das rätselhafte Programm)

1989

Rotfuchs: Rüdiger ist verliebt, und verliebte Vampire bringen Opfer: Wegen Olga, seiner Auserwählten, macht er sogar freiwillig bei den Psychotherapiesitzungen von Dr. Schwartenfeger mit. Der sorgt sich vor allen Dingen um die stark ausgeprägte Sonnenphobie Rüdigers ... Dabei sollte Rüdiger besser aufpassen, dass er seinen besten Freund Anton nicht verliert!

Europa: In der Praxis des Psychologen, Herrn Schwartenfeger, geschehen merkwürdige Dinge. Dort beginnt der kleine Vampir Rüdiger mit dem Programm gegen starke Ängste. Es soll ihm helfen, seine Angst vor Sonnenstrahlen zu überwinden. Dabei spielt ein seltsamer »Lichtapparat« eine wichtige Rolle. Aber ist das Programm für Vampire wirklich ungefährlich? Als Anton von den Sitzungen ausgeschlossen wird, kommen ihm immer größere Bedenken.

nach oben

Der kleine Vampir und der rätselhafte Sarg (Böse Überraschungen)

1989

Rotfuchs: Anna, die Schwester des kleinen Vampirs, ist eifersüchtig. Hat Anton Olga lieber? Ernster noch ist eine andere Herzensangelegenheit: Tante Dorothees »Beziehung« zu Ingo von Rant wird immer intensiver. Schließlich schlägt sie dem Familienrat vor, Ingo von Rant in die Gruft aufzunehmen. Gut, dass Anna und Anton einiges über den dubiosen Herrn wissen ...

  Europa: Anton wittert Gefahr für seine Freunde, den kleinen Vampir Rüdiger von Schlotterstein und dessen Schwester Anna. In deren Familiengruft will nämlich der geheimnisvolle Ingo von Rant mit einziehen. Dabei erscheint der sonderbare Vampir für Anton immer verdächtiger. (Da ist zum Beispiel seine seltsame Nachtblindheit oder dass er immer zu Fuß geht.) In der verfallenen Villa »Reinblick«, dem Unterschlupf des Herrn von Rant, stellt Anton weitere Nachforschungen an. er öffnet sogar seinen Sarg - und macht eine wichtige Entdeckung.

nach oben

Der kleine Vampir und die große Verschwörung

1989

Rotfuchs: Anna, Anton und Rüdiger forschen nach, um noch mehr über den dubiosen Ingo von Rant herauszufinden. In der Firma »Erdmöbel« bei Herrn Holzrock beispielsweise. Dann kommt auch noch der mysteriöse Doktor Gans mit seinem giftgrünen Lieferwagen ins Spiel. Ingo von Rant ist zwar Tante Dorothees Verlobter - aber ist er auch ein echter Vampir?

  Europa: Anton misstraut noch immer Tante Dorothees treuem Verehrer Ingo von Rant. Bei seiner Detektivarbeit findet er immer mehr Beweise, die seinen Verdacht erhärten. Der Sargtischler Johann Holzrock und die Wirtin der »Pension Nebelhorn« sind dabei wichtige Informanten. Aber was Anton dann aufdeckt, übersteigt seine schlimmsten Befürchtungen. Die ganze Vampirfamilie derer von Schlotterstein schwebt in höchster "Lebens"gefahr.

nach oben

Der kleine Vampir und die Klassenfahrt

1990

Rotfuchs: Anton ist auf Klassenfahrt im Schullandheim. Damit es nicht zu langweilig wird, kommen ihn Anna und Rüdiger besuchen. Und dann veranstalten die Lehrer am letzten Abend auch noch eine Party: ausgerechnet einen fetzigen Vampirabend. Wenn sie wüssten, was sie damit anzetteln!

   Europa: Anton geht auf Klassenfahrt. Dabei wird ihm bestimmt nicht langweilig. Dafür sorgen seine Freunde: Rüdiger, der kleine Vampir, und dessen Schwester Anna. - Rüdiger verliebt sich nämlich. Seine Auserwählte ist ausgerechnet Viola, die eingebildete »Neue« aus Antons Klasse. Die aber hält Rüdiger für einen Filmschauspieler. Sie will alles tun, damit er ihr eine Rolle in seinem »Vampirfilm« verschafft. - Und auf der »Vampirparty« am letzten Tag gibt es viele unechte Vampire - aber auch zwei echte!

nach oben

Der kleine Vampir feiert Weihnachten (Fröhliche Weihnachten)

1990

Rotfuchs: Das Weihnachtsfest rückt näher, aber Anton kann sich gar nicht richtig freuen. Denn er hat seine besten Freunde, Rüdiger, den kleinen Vampir, und dessen Schwester Anna schon so lange nicht mehr gesehen. Da macht Antons Mutter einen unglaublichen Vorschlag: Er soll sie einfach einladen! Eine tolle Idee! Aber - wie feiern Vampire eigentlich Weihnachten?

nach oben

Der kleine Vampir und Graf Dracula (Die Reise zu Graf Dracula)

1993

Rotfuchs: Anton ist einsam, denn der kleine Vampir ist mit seiner Familie in die Heimat aller Vampire nach Transsylvanien zurückgekehrt. Aber dann gelingt es ihm, seine Eltern zu einem Sommerurlaub in Rumänien zu überreden. Dort trifft er nicht nur seine Freunde wieder, sondern auch den berühmtesten und gefährlichsten aller Vampire: Graf Dracula persönlich!

 Europa: Anton verreist mit seinen Eltern. Es geht zu Graf Dracula nach Transsylvanien. Und »zufällig« auch zu Rüdiger, dem kleinen Vampir, und seiner Schwester Anna. Die ganze Vampirfamilie derer von Schlotterstein ist nämlich in ihre alte Heimat zurückgekehrt. Und auf ihrer großen Wiedervereinigungsfeier tauchen gleich zwei Überraschungsgäste auf: ein unbekanntes Vampirmädchen, namens Antonia, und Graf Dracula höchstpersönlich. Das aber kann für Antonia (=Anton) sehr gefährlich werden.

nach oben

Der kleine Vampir und die Tanzstunde

Rotfuchs: Anton plagt die Langeweile - aber einen Tanzkurs will er deshalb noch lange nicht machen! Das ändert sich erst, als der kleine Vampir, Anna und Lumpi ihr ausgeprägtes Interesse an Walzerschritten bekunden. Aber können Vampire die Etikette wahren? Auf die ausgelassene Vampirpolka verzichten? Und ist ein Tanzlehrer namens Schwanenhals nicht ziemlich gefährdet ...?

bibliothèque: Ein viertel Jahr nachdem Rüdiger, Anna und Lumpi Lehrlinge bei Graf Dracula wurden, sind sie auch schon wieder in Antons Heimatstadt: in Unehren entlassen. Rüdiger konnte mit den veralteten Ansichten des Grafen so gar nichts anfangen, Lumpi ist eben Lumpi und Anna widersprach Dracula sogar, ja selbst tagsüber durch die geschlossenen Sargdeckel stritt sie noch mit dem "Ober-Pascha". Während die älteren Schlottersteins bei Dracula den Ruf der Familie wiederherstellen wollen, kommen die Kinder mit Tante Dorothee zurück auf Geiermeiers Friedhof. Sehr zur Freude von Anton Bohnsack - "Wiener Blut" ist schließlich der Lieblingswalzer von Anna. Obwohl Melissa ja auch ganz nett aussieht, finden Rüdiger und Anton. Das Interesse am Walzer lässt jedoch beim kleinen Vampir sofort nach als Olga Fräulein von Seifenschwein auftaucht. Und ohne die Vampire macht es auch Anton keinen Spaß mehr.

nach oben

Der kleine Vampir hat Geburtstag

2002

Rotfuchs: Eigentlich feiern Vampire ja keinen Geburtstag. Aber weil es sich der kleine Vampir so sehr wünscht, organisiert Anton eine ganz spezielle Vampir-Geburtstagsparty in der Tanzschule. Und da Vampire mit menschlichen Gewohnheiten nun mal nicht sehr vertraut sind, geht so einiges drunter und drüber. Schließlich verliebt sich auch noch der Tanzlehrer Schwanenhals in Tante Dorothee - ohne zu ahnen, in welcher Gefahr er schwebt ...

nach oben

Der kleine Vampir und die Gruselnacht

2006

Rotfuchs: Gruselnacht in der Stadtbibliothek mit anschließender Nachtwanderung ... nicht gerade aufregend!, denkt Anton. Aber dann erfährt er zu seinem Schrecken, dass die Nachtwanderung über den Friedhof führen soll. Und so richtig alarmiert ist er, als er herausbekommt, wer die Nachtwanderung begleiten wird: Geiermeier und Schnuppermaul. Kann er sich und die anderen Kinder vor den Vampiren und die Vampire vor den Vampirjägern schützen?

bibliothèque: Gruselnacht in der Stadtbib - na gut, irgendwann musste das ja mal kommen, schließlich geben die sich ja wirklich Mühe, die Kids vom TV wegzulocken - dachte ich. Doch was Anton dann erlebt, hat meine Befürchtungen im Nachtwind weggeweht:
ein gemeiner Plan von Geiermeier, blutdürstige Vampire und dazwischen die nichtsahnenden Kinder. Bloß gut, dass Antons Vater für Anton eine Karte gekauft hat und er so direkt vor Ort eingreifen kann.

nach oben

Der kleine Vampir und die Letzte Verwandlung

2008

Rotfuchs: Dankeiner Einladung von Olga Fräulein von Seifenschwein, die Anton auf keinen Fall ablehnen darf, nimmt er an der höchsten und geheimsten Zeremonie der Vampire teil: der Nacht der Letzten Verwandlung!
In dieser Nacht, in der es keine Geheimnisse, keine Lügen und keine Täuschungen gibt, erfährt Anton, was es bedeutet, ein Mensch unter Vampiren zu sein. Selbst Rüdiger, der kleine Vampir, kann ihm dieses Mal nicht zu Hilfe kommen ...

bibliothèque: In diesem Band überschlagen sich die Ereignisse:
Tante Dorothee heiratet,
Anton ist live dabei, wie ein Mensch zum Vampir wird,
ohne dass Rüdiger oder Anna eingreifen können, wird Anton von Olga gebissen
und Anna nimmt Abschied von Anton - für immer(?).

nach oben

Anton und der kleine Vampir / Der kleine Vampir

Europa - Hörspiel-Reihe (BMG Ariola)

Erzähler: Hans Paetsch
Anton Bohnsack: Tobias Pauls
Rüdiger von Schlotterstein: Christian Stark
Anna, die Zahnlose von Schlotterstein: Anika Pages
Antons Mutter: Antje Roosch / Marianne Bernhardt
Antons Vater: Harald Pages
Lumpi von Schlotterstein: Michael Harck
Tante Dorothee: Beate Hasenau
Geiermeier: Rene Genesis / Werner Cartano, Schnuppermaul: Peter von Schulz / Volker Bogdan,
Olga von Seifenschwein:
Kerstin Draeger / Marion Elskis, Jörg der Aufbrausende: Thomas Karallus, Sabine die Schreckliche: Isabella Grothe / Ursula Pages, Wilhelm der Wüste: Albert Lichtenfeld, Hildegard die Durstige / Hildegard die Starke: Traudel Sperber, Ludwig der Fürchterliche / Herr Fliegenschneider: Lothar Zibell, Großtante Brunhilde: Gerda Maria Jürgens, Graf Dracula: Joachim Richert,
Herr Schwartenfeger:
Achim Schülke / Klaus Nietz, Frau Schwartenfeger: Hanni Vanhaiden, Ingo von Rant: Helgo Liebig, Frau Giftich: Ursula Vogel, Udo / Ole: Lars Herwald, Frau Dr. Dösig: Sabine Hahn, Johann Holzrock: Gerd Hartig, Viola: Alexandra Doerk, Frau Schnack: Sabine Hahn

Produktion: Hans-Joachim Herwald, Regie: Lothar Zibell / Hans-Joachim Herwald

Musik und Text des Titelliedes: Hartmut Kulka, Ludger Billerbeck, Angela Sommer-Bodenburg

weitere Kompositionen: Norbert Neugebauer

bibliothèque: Die Hörspielreihe entstand in enger Anlehnung an die Bücher, daher sind die Kommentare diesen zugeordnet. Und wenn noch irgendwas behauptet, es ginge nicht mit Hörspielen groß zu werden: Ich finde 1,87 ist zwar nicht riesig, aber auch nicht klein! Nein, ganz bestimmt nicht.

nach oben

Der kleine Vampir

Karussell - Hörspiel-Reihe (1983 ff.)

Erzähler: Peter Lustig
Anton: Philip Herrey / Rüdiger Kratzmeir
Rüdiger von Schlotterstein: Peter Thom / Ingolf Gorges
Anna von Schlotterstein: Marianne Prenzel / Johanna Dähmcke
Antons Mutter: Edeltraut Elsner
Antons Vater: Jörg Döring / Wolfgang Ziffer
Lumpi von Schlotterstein: Ulrich Hoppe / Olaf Franke
Tante Dorothee: Eva Mondy
Geiermeier: Kay Odemann-Nörig, Schnuppermaul: Arno Wilms,
Olga von Seifenschwein:
Karin Hardt;
Frau Heringe / Frau Gifftich:
Edith Elsholtz, Udo: Martin Koch, Herr Stöbermann: Ulrich Hoppe, Johanna: Sarah Dähmcke, Hermann: Martin Koch, Frau Dr. Dösig: Eva Probst

Produktion und Regie: Ruth Scheerbarth

Musik: A. Batoff

Hmut: Ob nun diese oder doch eher die "Europa"-Reihe bevorzugt wird, liegt allein am den Hörenden. Ich wage mal diese (sehr subjektive) Hypothese: Die "Löwenzahn"-Fraktion hört Karussell, die "Maus"-Fraktion hört Europa.

nach oben

Fernsehserie

Der kleine Vampir

Kanada / BRD 1985
FSK: 6 Jahre

ard: Der kleine Vampir Rüdiger langweilt sich in seiner Gruft fast zu Tode. Er erhebt sich also und fliegt unmotiviert umher. Wehmütig beobachtet er den "echten" Jungen Anton Bohnsack wie er vom Turnen abgeholt wird. Er möchte ihn jetzt unbedingt kennen lernen - und fliegt mitten in der Nacht zu ihm. So geschieht das Unfassbare: Ein Vampir und ein Junge werden Freunde - obwohl der eine erst 10 ist und der andere schon 146 Jahre zählt. Antons Menschenfamilie und Rüdigers Vampirsippe stellen sich zwar quer, doch beide lassen sich nicht von ihren gemeinsamen Nachtflügen abbringen. Dort begegnen sie Gefahren wie Knoblauch, Regen oder dem fiesen Vampirjäger Geiermeier ...

bibliothèque: Endlich, nach über 20 Jahren warten und der Erfindung der DVD, ist es endlich soweit: alle 13 Original-Folgen des Kleinen Vampirs sind auch für den privaten Konsum zu haben. Und das erschreckende daran ist - die Serie hat seitdem an nichts eingebüßt ... nur dass die Kinder mehr jetzt den Platz in der ersten Reihe streitig machen! Kurz und knapp: Zeitloser Kult nach den Büchern Der Kleine Vampir (#1) und Der Kleine Vampir zieht um (#2).

1. Nächtlicher Besuch
2. Fliegen will gelernt sein
3. Bei Schlottersteins
4. Vampirumhänge wäscht man nicht
5. Annas Trick
6. Rüdiger in Jeans
7. Tee mit Überraschungen
8. Rüdiger in Not
9. Unruhe im Keller
10. Das große Fest der Vampire
11. Geiermeier ist überall
12. Ein Transportproblem
13. Kein Abschied für immer

Regie: René Bonnière; Drehbuch: Richard Nielsen
Darsteller:
Christopher Stanton (Anton Bohnsack), Joel Dacks (Rüdiger), Marsha Moreau (Anna), Gert Fröbe (Geiermeier), Jim Gray (Lumpi) sowie Susan Hogan, Robert Hogan, Barbara Reese, Kathy Wenschlag, Dale Capnehurst, Lynn Seymor, Michael Gough u.v.a.

Titelsong: "They Can See in the Dark" by Jim Gray.

nach oben

Fernsehserie

Der kleine Vampir - Neue Abenteuer

BRD 1993
FSK: 6 Jahre

bibliothèque: Nach den Romanen Der Kleine Vampir verreist (#3) und Der Kleine Vampir auf dem Bauernhof (#4). Nach dem Erfolg der ersten Serie hat der WDR in Co-Produktion mit weiteren öffentlich-rechtlichen TV-Anstalten wiederum 13 Folgen gedreht. Den Erfolg der ersten Serie schafften sie zwar nicht, aber immerhin ...

1. Schreck in der Abendstunde
Polyphon:
Rüdiger, der kleine Vampir besucht seinen Freund Anton und überredet ihn, zusammen in die Familiengruft zu fliegen und dort mit Anna und Lumpi, Rüdigers Geschwistern, Vampirjäger zu spielen. Doch auf dem Friedhof lauert bereits der echte Vampirjäger Geiermeier ...

2. Anna in Not
Polyphon:
Die Vampirsippe von Schlotterstein ist in heller Aufregung: Geiermeier hat die kleine Anna, das Nesthäkchen der Familie, gefangen und in seine Wohnung verschleppt. Wenn man ihn doch nur täuschen und davon überzeugen könnte, dass Anna gar kein Blutsauger ist ...

3. Überraschung in der Nacht
Polyphon:
Anton und Rüdiger sind auf dem Rummelplatz. Bei der Fahrt in der Geisterbahn zittert Rüdiger am ganzen Leib. "Ich dacht immer, Vampire haben keine Angst", meint Anton. Er weiß nicht, dass hinter der nächsten Ecke Rüdigers Cousin, Jörg der Aufbrausende, lauert. Und der setzt Rüdiger so richtig zu.

4. Geiermeiers Verdacht
Polyphon:
Anna hätte so gern, dass Anton etwas in ihr Poesiealbum schreibt. Unglücklicherweise fällt das Buch dem Vampirjäger Geiermeier in die Hände. Er schöpft Verdacht und das bekommen auch Antons Eltern zu spüren ...

5. Der Sarg muss mit
Polyphon:
Anton wird die Sommerferien auf dem Bauernhof nicht allein verbringen, weil sein Vampirfreund Rüdiger beschlossen hat, ihn zu begleiten. Doch nun stehen Anton, Rüdiger und Anna vor einem großen Problem: Wie sollen sie den Sarg nach Ottenbüttel transportieren?

6. Nächtliche Bahnfahrt
Polyphon:
Mit dem Sarg unterm Arm suchen Anton und Rüdiger im Nachtzug nach einem leeren Abteil. Sie fahren nach Ottenbüttel zu dem Bauernhof, auf dem Anton seine Ferien verbringen soll. Die Zugfahrt verläuft ohne große Zwischenfälle, bis Rüdiger plötzlich fliegt und eine ältere Dame, Frau Giftich, die Notbremse zieht.

7. Angst um Rüdiger
Polyphon:
Die Ferien auf dem Bauernhof können beginnen. Es wäre auch alles in Ordnung, wenn Anton nur wüsste, wo sich Rüdiger mit seinem Sarg versteckt hat. Auch Rüdigers Familie macht sich inzwischen große Sorgen, denn Tante Dorothee weiß zu berichten, dass das Landleben für Vampire äußerst gefährlich ist. Womit sie nicht ganz unrecht hat ...

8. Glück im Unglück
Polyphon:
Anna hält es zu Hause in der Gruft nicht mehr aus und reist Rüdiger und Anton auf den Bauernhof nach. Beim nächtlichen Flug nach Ottenbüttel entdeckt sie plötzlich den Mantel ihres Bruders auf einer Vogelscheuche. Anna ist entsetzt. Ist Rüdiger tot? Da steht auch schon Vampirjäger Stöbermann mit seinem bellenden Hund vor ihr ...

9. Vom Teufel geritten
Polyphon:
Rüdiger überredet Anton zu nächtlichen Ausritten. Erst sträubt sich Anton, doch schließlich findet er Gefallen am Mitternachtssport. Aber die Reitaktionen bleiben nicht unentdeckt. Vampirjäger Stöbermann liegt auf der Lauer. Und er hat sich Verstärkung aus der Stadt geholt: seinen Kollegen Geiermeier.

10. Der unheimliche Organist
Polyphon:
Anna feiert ihren Geburtstag auf dem Land, und die ganze Familie kommt sie besuchen. Zur Feier der Nacht spielt ihr Vater, Ludwig der Fürchterliche, ein schaurig-schönes Lied auf der Kirchenorgel. Stöbermann, der an eine harmlose nächtliche Andacht glaubt, fällt beim Anblick des unheimlichen Organisten in Ohnmacht. Zum Entzücken von Tante Dorothee, die sogleich die Zähne wetzt ...

11. Die Gruselshow
Polyphon:
Vampirjäger Stöbermann hat einen Plan für seine Mission im Kampf gegen die Blutsauger. Doch auf dem Land genießen nicht nur er, Antons Familie und der kleine Vampir die frische Luft, auch die Eheleute Peanut aus Amerika haben die Natur für sich entdeckt. Wenn da nur nicht an jeder Wegkreuzung Särge aufgestellt wären ...

12. Der blutrote Rubin
Polyphon:
Aufregung in der Gruft derer von Schlotterstein: Die "Internationale Versammlung aller Vampire der Welt" steht vor der Tür, und die Familie steckt mitten in den Vorbereitungen für das große traditionelle Vampirfest. Aber wo ist der rote Rubin, der ihnen vor 130 Jahren anvertraut wurde? Rüdiger und Anna machen sich auf die verzweifelte Suche, denn ohne Edelstein droht ihrer Familie die vampirische Ächtung und damit das endgültige Aus ...

13. Das Vampirfest
Polyphon:
Die Schlottersteins geben ein großes Vampirfest, weil der Familienring wiedergefunden worden ist. Rüdiger lädt auch Anton ein. Aber auch die Bohnsacks wollen ihrem Sohn eine Freude bereiten und verkleiden sich als Vampire. Auf dem Weg zur Ruine werden sie von Stöbermann bemerkt und verfolgt. Anton erschrickt, als er auf seine Eltern trifft. Er behauptet, sie befänden sich auf der Fete einer Schauspieltruppe, doch da wird Mutter Bohnsack vor der Tür von Stöbermann abgefangen, der sie pfählen will. Wieder einmal muss er einen Irrtum erkennen.

Regie: Christian Görlitz, Drehbuch: Sabine Tiesler

Darsteller: Jan Steilen (Rüdiger), Matthias Ruschke (Anton), Lena Beyer (Anna), Marian Labuda (Geiermeier) sowie Peter Lohmeyer, Nadja Engelbrecht, Dominique Horwitz, Dietrich Mattausch, Angelika Hartung, Angelika Milster, Ulrich Faulhaber, Klaus Dahlen, Barbara Valentin, Tana Schanzara u.v.a.

Musik zur Serie von Achim Hagemann 1993 mit: Hape Kerkeling, Die Prinzen, Lena Beyer, Inga Humpe, Achim Hagemann, Frank Niggemann, Arndt Grothe, Jan Steilen.
Zur Neuauflage als DVD durften
Die Lollipops (ein Mädchen-Duo in wechselnden Besetzungen im Alter von 11/12 Jahren) die "Schlottersteinhymne" interpretieren.

nach oben

 

Der kleine Vampir (The Little Vampire)

Film / Roman zum Kinofilm / Soundtrack

BRD, Niederlande, USA - 2000
FSK: 6 Jahre

Regie: Uli Edel
Drehbuch: Larry Wilson and Karey Kirkpatrik.
Produzent:
Richard Claus 

Roman zum Film: Nicolas Waller and Angela Sommer-Bodenburg

Darsteller: Jonathan Lipnicki, Richard E. Grant, Jim Carter, Alice Krige, Pamela Gidley, Tommy Hinkley, Anna Popplewell, Dean Cook, Rollo Weeks, John Wood u.v.a.

Rotfuchs: Tony Thompson träumt jede Nacht: von Vampiren, die sich zu einer Zeremonie auf einer einsamen Felsklippe versammeln. Von einem Vampirjäger, der auf einer riesigen Kutsche heranstürmt. Und von einem kostbaren roten Juwel, das beim Kampf über den Rand der Klippen fällt. Bis eines Nachts ein echter Vampir an Tonys Zimmerfenster klopft. Gemeinsam finden sie heraus, dass dieser Traum viel mehr zu bedeuten hat, und schon stürzen Tony und Rüdiger, der kleine Vampir, in das aufregendste Abenteuer ihres Lebens.

Warner Bros.: Erst der Umzug, dann die neuen Mitschüler und dazu noch diese schrecklichen Albträume - jede Nacht seit der Ankunft in Schottland träumt Tony von Vampiren... Kein Wunder also, dass er seinen Augen nicht traut, als plötzlich der Vampirjunge Rüdiger vor seinen Füßen landet. Von diesem Moment an sind sie unzertrennliche Freunde. Gemeinsam suchen sie nach dem magischen Stein, der Vampire wieder zu Menschen machen kann. Doch dabei kommt ihnen der Vampirjäger Geiermeier immer wieder in die Quere...

Kerel: Eine völlig andere Geschichte, als die von Rüdiger und Anton und für alle Liebhaber dieser Beiden stark gewöhnungsbedürftig. Aber nicht zuletzt die durchaus toll umgesetzte Idee der fliegende Kühe hat es als Ausgleich in sich.

Europa: Tony, der Held dieser Geschichte, ist mit seinen Eltern nach Schottland gezogen und schließt dort eine ganz besondere Freundschaft der etwas gruseligen Art, nämlich mit Rüdiger. Rüdiger ist an sich ein ganz feiner Kerl, er hat nur so seine Macken - er verträgt kein Tageslicht und Knoblauch wird man auf seinem Speisezettel auch vergeblich suchen, denn Rüdiger ist ein Vampir. Aber: Er beißt keine Menschen, sondern Kühe. Doch aus das zieht Probleme nach sich und um diese zu lösen, machen sich Tony und Rüdiger auf, einen magischen Stein zu finden...

Hmut: Anton und seine Familie treffen in Schottland auf den gerade erst zugezogenen Tony. Rüdiger schließt Freundschaft mit Tony und Anna verliebt sich. Die Schlottersteins haben jedoch die Aufgabe den Stein von Attamon zu finden, denn nur mit diesem können sie von ihrem vampirischen Fluch befreit werden. Geiermeier ist strikt dagegen und will die Vampire vernichten, selbst Tony steht als Vampirfreund auf seiner Jagdliste.

Vampire des Films (2000)

nach oben

Soundtrack

Gilbride, Aqua, A*Teens, Hanson, Loona, Tik N' Tak, Alex, Rebekka, Marco, Privat, Rollergirl, Girlfriend, Peach, Anna, Kinga.

Classics, Jazz & Family Entertainment 2000.

Hörspiel zum Film

2000

Tony als Erzähler: Eva Michaelis
Ludwig: Bernd Rumpf, Hildegard: Heike Schroetter, Rüdiger: Constantin von Jascheroff, Anna: Marie Schramm, Lumpi: David Turba, Geiermeier: Engelbert von Nordhausen, Tony: Filipe Pirl und: Susanna Bonasewicz, Uwe Bueschken, Lothar Blumhagen, Hans Nitschke, Benjamin Babies, Tim Hoeregott, Ernst Meinecke, Sonja Deutsch, Klaus Jebsen

Instrumental-Musiken von N. Clarke und M. Csányi-Wills

2-teilig. Time: ca. 56 min + ca. 52 min

nach oben

Der kleine Vampir (The Little Vampir)

3D-Animationsfilm - Fertigstellung geplant vor Halloween 2016

Der 3D-Animationsfilm, basierend auf den Bestseller-Romanen „Der kleine Vampir“ und produziert von Chris Brouwer und Richard Claus, erzählt die Geschichte von Tony (Anton), der von alten Burgen, Friedhöfen und Vampiren fasziniert ist. Er trifft auf ein Vampirkind, Rudolph (Rüdiger), dessen Clan von einem berüchtigten Vampirjäger bedroht wird. Tony hilft Rudolph in einem actionreichen und humorvollem Kampf gegen die Gegner; zusammen retten sie Rudolphs Familie und werden Freunde. (2014)

nach oben

 

Der kleine Vampir - Unterrichtsideen und Kopievorlagen für die Grundschule

Heidemarie Brosche, Carole Voss, Sabine Brücken

  Der kleine Vampir sorgt für vampirisch gruselige Stimmung im Klassenzimmer!

Auer: Sie suchen Lektüre, die Jungen und Mädchen zum Lesen animiert? Sie wollen Materialien, die Ihnen die Unterrichtsvorbereitungen erleichtern und gleichzeitig flexibel auf Ihre Klassensituation anzupassen sind?
Die Geschichte von Angela Sommer-Bodenburg erzählt, wie Rüdiger, der kleine Vampir, und Anton erstmals zusammentreffen. Anton lernt die Mitglieder der Vampirfamilie kennen und erlebt in der geheimnisvollen Vampirwelt so manches Abenteuer. Eine Geschichte, die nicht nur Kindern unter die Haut geht.
Diese wunderschön illustrierte Unterrichtshilfe ist eine Fundgrube voller interessanter Ideen rund um die Lektüre. Durch das reichhaltige Angebot an Differenzierungsaufgaben eignet sich der Band für jedes Kind in der Grundschule und lässt Ihnen viel Freiraum in der Zusammenstellung geeigneter Materialien. Auch zum fächerübergreifenden Arbeiten finden Sie konkrete Hinweise und Anregungen.
Das Konzept: Neben dem umfangreichen Material zur Leseförderung finden Sie im Buch zahlreiche sinnvolle Spiele, interessante Bastelideen sowie Anregungen zum kreativen Schreiben, die einen handlungsorientierten Unterricht fördern.
Die Selbstständigkeit der Schüler/-innen ist dabei immer ein zentrales Anliegen: Mit Hilfe des ausführlichen "Vampir-Lexikons", das in der Unterrichtshilfe enthalten ist, können sie sich den Text selbst erschließen. Fremde Begriffe schlagen sie dort eigenständig nach.

bibliothèque: Die Zusammenstellung basiert auf der Arbeit mit dem ersten Buch "Der kleine Vampir".

Inhalt: 

1. Allgemeiner Teil
2. Unterrichtsanregungen und Kopiervorlagen
3. Der Vampir im Deutschunterricht - (Differenzierungs-) Aufgaben für die weitere Unterrichtsarbeit
4. Die Welt der Vampire
5. Ein Interview mit der Autorin Angela Sommer-Bodenburg
6. Wir verabschieden den kleinen Vampir
7. Das große Vampir-Lexikon
Literaturempfehlungen und Internetadressen / Lösungen / Anhang

nach oben

Antons Buch für muntere kleine Vampire

Angela Sommer-Bodenburg

1998

Paul van Loon: Ein Vampirbuch zum Basteln, Backen, Feiern, Rätseln und Verkleiden.

nach oben

Comic

Anton und der kleine Vampir

1990/91

Texte: Petra Fohrmann; Grafik: Rüdiger Pareike

bibliothèque: Diese Comic-Serie aus den 1990ern ist sehr frei nach den Büchern von Angela Sommer-Bodenburg gestaltet. Rüdiger, Anton, Anna und Co. erleben hier völlig neue Abenteuer. Die Grundcharaktere entsprechen mit kleinen Abweichungen der Vorlage der Bücher, doch so ganz einfach lassen sich diese Hefte nicht in die Romanserie einreihen.

#2: Ein Vampir beim Zahnarzt
bibliothèque: Familie Bohnsack macht Urlaub auf dem Campingplatz. Rüdiger besucht seinen Freund Anton dort und gemeinsam veranstalten sie ein Kirschkernspucken. Doch anschließend sieht sich der kleine Vampir von Zahnschmerzen geplagt, und es hilft alles nichts: Rüdiger muss zum Zahnarzt.

#3: Der geheimnisvolle Dieb
Bastei: Anton und das Rätsel des verschwundenen Schmucks: Besuch bei Familie Schlotterstein. Ein entfernter Verwandter, Professor von Sinnen, zieht für einige Zeit in die Gruft der Vampire ein.

#4: Ein spannender Segeltörn
Bastei: Die Freunde jagen eine geheimnisvolle Schmuggler-Bande.
bibliothèque: Die Herbstferien verbringt Rüdiger bei Onkel Paul am Meer. Mit ihm begibt er sich auf einen Segeltörn und dort besucht ihn Rüder, der kleine Vampir. Doch auch Geiermeier ist am Meer und hilft dort als Hafenwächter aus. Somit müssen sich Anton und Rüder drei Problemen stellen: Onkel Paul, Geiermeier und einer Schmuggler-Bande.

#10: Heiße Jagd auf einen Retter
Bastei: Wie ein Kostüm Anton aus der Klemme half.
bibliothèque: Geiermeier fängt die Vampire derer von Schlotterstein mit einer gemeinen Falle: Ein Blutspendebus gefüllt mit leckerem ... Rote-Beete-Saft. Als die Vampire den Trick durchschauen ist es jedoch schon zu spät. Zum Glück sind jedoch Anton und Anna in der Nähe und versuchen die Schlottersteins zu befreien. Zur Überraschung aller trifft allerdings auch noch ein Filmteam ein ...

#16: Geiermeiers Vampir-Flugstunde
Bastei: Wie die Freunde in Not geraten.
bibliothèque: Nachts treiben sich auf dem Bahnhof eindeutig Vampire herum. Als Geiermeier davon erfährt, nimmt er sofort die Verfolgung auf und setzt diesmal auf einen Helikopter, um die Vampire verfolgen zu können. Doch in einem der Güterwagons findet Anton Feuerwerksraketen ...

nach oben

Vampire der (Original-Buch-)Serie

Rüdiger von Schlotterstein - der kleine Vampir. Geboren an einem 15. Oktober. Seit seinem Vampirtag am 21. Mai kann er also jedes Jahr seinen 11. Geburtstag feiern. Er lernt an einem Samstagabend den 9jährigen Anton Bohnsack kennen und freundet sich mit ihm an. Gemeinsam erleben sie die seltsamsten Abenteuer. Als Rüdiger wegen seiner Freundschaft zu Anton vom Familienrat "Gruftverbot" ausgesprochen bekommt, schleppt er seinen Sarg zu Anton und lebt einige Tage in dessen Keller. Als sein größerer Bruder Lumpi besuch von Jörg, dem Aufbrausenden bekommen soll, flüchtet sich Rüdiger, den die beiden gern "Rüdi" nennen, nach Klein-Oldenbüttel, wo sein Freund Anton just "Ferien auf dem Bauernhof" macht. Dort wurde er sehr schwer mit einem Kratzer verletzt, als er sich vor 2 Ungeheuern, die Pferden zu verwechseln ähnlich sehen, in einen Dornenbusch rettete. Den Urlaub musste er aus Sicherheitsgründen wegen des Vampirjägers Dr. Stöbermann abbrechen. Kurze Zeit später müssen die Schlottersteins aus ihrer Gruft nach Jammertal flüchten, da der Friedhofswächter und Vampirjäger Geiermeyer den Friedhof "verschönern" will. Im Jammertal lernt Rüdiger kegeln. Bei der Nagelkür schafft es Rüdiger nur auf den letzten Platz. Als Trostpreis schmieren Jörg der Aufbrausende und Waldi der Bösartige dem kleinen Vampir Pomade in die Haare, was ihn dazu veranlasst, sich nach 38 Jahren mal wieder die Haare zu waschen. Tritt unter dem Namen Rüdiger Camembert auf, als er an einem Sonnen-Desensibilisierungsprogramm teilnimmt. Da seine große Liebe Olga von Seifenschwein dies jedoch sehr unvampirisch findet, bricht er das Programm ohne nennenswerte Erfolge ab. Schließlich muss sich der kleine Vampir damit abfinden, dass Olga ihn nicht liebt und so besucht er seinen Freund Anton bei einer Klassenfahrt, wo er sich als Schauspieler ausgeben muss, und zum Weihnachtsfest, wo er fast ganz er selbst sein kann. Schließlich beschließt die Familie derer von Schlotterstein in die karpatische Heimat zurückzukehren. Dort besucht Anton seinen Freund Rüdiger und treffen auf den Grafen Dracula - den Stammvater aller Vampire. Da Rüdiger jedoch seinen Freund Anton vor Dracula retten will, bekommt er in den Genuss der Ehre (genau wie seine Schwester Anna und sein Bruder Lumpi) als Begleiter und Lehrling den Grafen zu begleiten. Ein Vierteljahr später sind die Geschwister jedoch in Unehren entlassen und kehren zurück auf Geiermeiers Friedhof. Dort wird Rüdiger auch wieder von Olga Fräulein von Seifenschwein, seine große Liebe, besucht. Dass Olga den kleinen Vampir jedoch nur ausnutzt, will er nicht sehen.

Anna Irmgard von Schlotterstein, erst die Zahnlose, später die Mutige - geboren am 18. Dezember 1842. Da der Schwester von Rüdiger, dem kleinen Vampir, noch keine Vampirzähne gewachsen sind, ernährt sie sich von Milch. Ein unheimlich kleines bisschen ist sie in Anton Bohnsack, ein Menschenkind verliebt. Ihr Lieblingsparfüm heißt übrigens "Mufti eleganti" und wird u.a. aus Zwiebel, Stinkmorchel und Stinkbaum gewonnen - bis sie, anlässlich ihres Vampirtages "Mufti super" (Harzer Käse, Schweißfüße und Stinkbomben) bekommt. Etwa zu gleichen Zeit beginnen auch bei ihr die Vampirzähne zu wachsen, so dass sie das Milchtrinken aufgibt und ihrem Freund Anton die alte Milch anbietet - schließlich ist er ja ein Mensch und Milch gesund. Da Anton aber überhaupt nicht Vampir werden will, gibt sie das Bluttrinken bald wieder auf und versucht so wenig wie möglich Vampir zu sein. Als die Familie vor den "Verschönerungsarbeiten" auf ihrem Friedhof ins Jammertal flüchtet, fällt dies auf und gibt insbesondere von Tante Dorothee ein mächtiges Theater. Aus lauter Liebe trägt sie nun "Mufti Ewige Liebe", ein Rosenduft der in Anton Bohnsacks Nase deutlich angenehmer ist. Ihr erstes Weihnachtsfest feiert Anna bei ihrem Freund Anton Bohnsack und ist hellauf begeistert. Als jedoch ihr älterer Bruder Lumpi uneingeladen auf ein Biss-chen hereinschaut, kann sie gerade noch, bevor ein Unglück geschieht, entfernen. Als die Familie nach Transsilvanien zurückkehrt lernt sie den Grafen Dracula kennen. Dieser ist jedoch von ihrer Abneigung gegen Blut überhaupt nicht begeistert und beschließt alle drei Kinder der von Schlotterstein als Begleiter und Lehrlinge auf seinen Reisen mitzunehmen. Nach einem knappen Vierteljahr werden die Geschwister jedoch vom "Ober-Pascha" (O-Ton Anna, die Mutige) in Unehren entlassen. Anna war daran maßgeblicher Grund, denn schließlich wagte sie es, dem Grafen zu widersprechen und stritt mit ihm sogar noch tagsüber durch die Sargdeckel hindurch. Zurück aus Transsilvanien wird Anna zur Nachfolgerin des Familienvorstands Elisabeth, der Naschhaften bestimmt. Dafür muss sie allerdings wieder die Stadt verlassen und von Anton Abschied nehmen.

Lumpi von Schlotterstein, der Starke - der älter Bruder von Rüdiger, dem kleinen Vampir, wurde als pubertärer Teenager verwandelt und macht seitdem eine "schwierige Phase" durch. Geburtstag hat er am 18. Mai. Ganz leicht sind seine Stimmungsschwankungen für seine Umgebung aber auch nicht. Er bemüht sich immer mal wieder, bei Wettbewerben (Duftpreis, Fingernagel) zu gewinnen. Lumpi wird vom Familienrat der Schlottersteins genehmigt, Kontakt zu Schnuppermaul, dem Gehilfen des Vampirjägers Geiermeier, zu haben und darf auch zu deren Weihnachtsfeier gehen. Durch den straken Knoblauchgeruch im Haus von Geiermeier missfällt ihm dieses Fest jedoch, weshalb er sich kurzerhand selbst bei der Familie Bohnsack einlädt, wo Rüdiger und Anna (natürlich ohne Wissen der restlichen Schlottersteins) das Weihnachtsfest erleben. Als die Familie von Schlotterstein nach Transsilvanien umzieht, lernt Lumpi den Grafen Dracula kennen und begleitet ihn, genau wie seine Geschwister Anna und Rüdiger, als Lehrling. Ein Vierteljahr später entlässt der Graf diese unbelehrbaren Geschwister jedoch schon wieder. So kann sich Lumpi auf seine Männergruppe konzentrieren und wird ihr Präsident.

Ludwig von Schlotterstein, der Fürchterliche - geboren 1803 wurde er von seinen Eltern Sabine und Wilhelm von Schlotterstein verwandelt. Anschließend heiratete er Hildegard. Sie und ihre drei Kinder Lumpi, Rüdiger und Anna leben heute ebenfalls als Vampire. Offiziell starb Ludwig im Jahr 1850.

Hildegard von Schlotterstein, die Durstige - geboren 1804, heiratete sie ohne zu ahnen, dass dieser ein Vampir ist, Ludwig von Schlotterstein. Sie verstarb offiziell 1849 und lebt seitdem mit ihrem Mann, ihren Großeltern und ihren Kindern in Gruft Schlotterstein.

Dorothee von Schlotterstein zu Seifenschwein - lebte von 1807 bis 1851 und ist seit dem 21. April 1851, ihrem Vampirtag, unter "Tante Dorothee" berühmt-berüchtigt. Die gefährlichste Vampirin unter den Schlottersteins. Besonders seit ihr Mann Theodor von Seifenschwein gepfählt wurde. Sie verliebt sich in den 1980/90er in Igno von Rant. Dabei lässt sie dieser glauben, dass er ein Vampir sei - in Wirklichkeit ist er aber ein menschlicher Wissenschaftler, Spezialgebiet Vampirologie. Bei einem Ausflug in die alte Heimat, nach Rumänien, trifft sie auf Graf Dracula und verliebt sich in ihn. Dieser jedoch findet sie zu alt, was sie dazu zwingt, sich auf Geiermeiers Friedhof zurückzuziehen und ein Verjüngungskur zu versuchen. Bei einem Blind Date lernt sie den Tanzlehrer Schwanenhals kennen und lieben. Schließlich heiraten die beiden.

Sabine von Schlotterstein, die Schreckliche - lebte von 1781 - 1847. Die erste Vampirin derer von Schlotterstein. Ein Jahr nach ihrer Umwandlung holte sie sich als ersten ihren Mann Wilhelm nach. Den Beinamen "die Schreckliche" erhielt sie, weil sie ja noch völlig unbekannt war und sich erstmal einen Namen machen musste. Inzwischen sind alle Familienmitglieder derer von Schlotterstein ebenfalls Vampire. Der bekannteste dürfte jedoch ihr Enkel Rüdiger, der kleine Vampir sein.

Wilhelm von Schlotterstein, der Wüste - lebte von 1780 - 1848. Er wurde von seiner Frau Sabine v. Schlotterstein verwandelt.

Theodor von Seifenschwein - lebte 1790 - 1852. Onkel von Rüdiger von Schlotterstein. Vom Friedhofswärter Geiermeier gepfählt.

Thusnelda von Seifenschwein - Thunichtguth - Mutter von Olga von Seifenschwein. Sie wurde, ebenso wie ihr Mann, bei einem Überfall im heimatlichen Schloss vernichtet.

Olga Thusnelda Amalie Klothilde Fräulein von Seifenschwein - Geboren am einem 21. November. Sie ist über 130 Jahre alt. Die Nichte von Tante Dorothee kommt mit ihrem Klappsarg in die Gruft derer von Schlotterstein und der kleine Vampir Rüdiger verliebt sich in sie. Ihre Eltern Blasius von Seifenschwein und Thusnelda von Seifenschwein - Thunichtguth starben bei einem Überfall der Vampirjäger im heimatlichen Schloss. Sie selbst konnte nur mit knapper Not entkommen. Das Vampirmädchen hat große blaue Augen, eine Stupsnase, Sommersprossen und ist recht arrogant. Gern trägt sie Dirndl und fast immer eine große Schleife im Haar. In der Nacht der Letzten Verwandlung von Gislher, dem Geschmeidigen nutzt sie die Gelegenheit und beißt Anton Bohnsack. Nach dieser Nacht bekommt sie bei den Schlottersteins Gruftverbot für immer und selbst Rüdiger ist nicht länger in sie verliebt.

Blasius von Seifenschwein - Der Vater des Fräuleins Olga von Seifenschwein wurde von Vampirjägern in seiner rumänischen Heimat vernichtet. Er war ein Sargsammler.

Brunhilde von Fledderzahn - eine Großtante derer von Schlottersteins, die in Viscri (Rumänien) abgewartet hat, bis dort wieder ein ruhiger Platz für Vampire ist. Dann gibt sie den Schlottersteins Beschied und diese kommen in ihre alte Heimat zurück.

Dracula  - Der Urahn aller Vampire. Mit seinem Tod beginnt für die Vampire eine neue Zeitrechnung: das Vampirjahr. Als die Familie derer von Schlottersteins in Transsilvanien eintrifft, besucht der Graf sie. Dabei muss er feststellen, dass die Kinder Lumpi, Rüdiger und Anna gar nicht so sind, wie Vampire sein sollen und beschließt sie auf seinen Reisen als Begleiter und Lehrlinge mitzunehmen. Nach noch nicht einmal drei Monaten entlässt er seine Lehrlinge jedoch in Unehren und die älteren Schlottersteins bemühen sich ihren Namen wieder reinzuwaschen.

Carmelia Dracula, Gräfin - geliebte Ehefrau und Vampirin des Grafen Dracula.

Viola, die Zurückhaltende - Zweite große Liebe des Grafen Dracula.

Hulda - Tante Graf Draculas. Soll eine Schönheit und die Sanftmut in Person gewesen sein, solange sie unter uns weilte.

Elizabeth, die Naschhafte - Ur-Ur-Ur-Ur-Urvampir. Sie erfand das Märchen von den Werwölfen, damit die Menschen nicht länger die regelmäßigen Vampirtreffen stören.

Elke, die Niederträchtige - Ihr Gesicht ist durch Neid mit tiefen Falten gefurcht.

Emma - Nach 148 Jahren der Trennung finden sie und ihr Mann wieder zueinander.

Gislher, der Geschmeidige - Geboren am 16. Dezember. Vor seiner Verwandlung Tanzlehrer Schwanenhals. Bei einem Blind Date im Theater verliebt er sich in Dorothee, heiratet sie und wird in einer Zeremonie verwandelt.

Günther, der Gutmütige - lässt anderen Vampiren immer den Vortritt, so dass er selbst ganz dünn ist.

Hannelore, die Hastige - hat eine hohe Fistelstimme und riecht, ähm, also duftet nach frischen Pferdeäpfeln. Dennoch gewinnt sie nicht den Duftpreis.

Hugo der Haarige - ein Vampir aus Venedig, der mit Fräulein Olga von Seifenschwein durch die Gegenden zieht (oder sie mit ihm?)

Igor - über ihn ist so gut wie nichts zu erfahren.

Jörg, der Aufbrausende - duftet ganz besonders würzig und gewinnt den Duftpreis. Auch bei der Nagelkür belegt er den ersten Platz. Als er Lumpi von Schlotterstein in der Schlotterstein'schen Gruft besuchen will, flüchtet Rüdiger, der kleine Vampir, sicherheitshalber in einen "Urlaub auf dem Bauernhof".

Juliane - die korpulente Vampirin bliebt einst in einem Schornstein stecken. Nur weil ein Auto gegen das Haus fuhr und dadurch der Schornstein einstürzte, konnte sie noch vor Sonnenaufgang entkommen.

Roderich, der Unersättliche - ein Vampir ohne festen Wohnsitz, der sich gern und viel aushalten lässt. Reisen sind für ihn sehr beschwerlich, da er sich nach einer Flugzeit von etwa einer Stunde bereits wieder stärken muss. Oft ist er gemeinsam mit Olga Fräulein von Seifenschwein unterwegs.

Waldi, der Bösartige - leihte sich einst von Lumpi von Schlotterstein die Kuscheldecke, bis Tante Dorothee dies bei einer Inventur mitbekam und Lumpi sie zurückholen musste. Er ist sehr stolz auf seine langen Fingernägel - ähm, Entschuldigung - seine sehr schönen langen Fingernägel, belegt bei der Nagelkür aber dennoch nur Platz 2.

Ladislaus, der Wilde - biss Olga zuerst.

Leo, der Tapfere - verblichener Jugendfreund von Jörg, dem Aufbrausenden. Er behauptete, dass "kegeln von segeln" kommt und daher die Kugel über die Kegelbahn geworfen und nicht gerollt ("gemurmelt") werden müsse.

Ute, die Gute - in einer Silvesternacht von einer Rakete getroffen und verbrannt worden. Seit dem bleiben die meisten Vampire zum Jahreswechsel aus Sicherheitsgründen zu Hause.

Magdalene, die Doppelzüngige - die untersetzte Vampirin mit Brille glaubt, die schönsten Beine der Vampirwelt zu haben.

Martha - Annas Patenvampirin wohnte in Berlin als Vampirjäger sie vernichteten. Sie galt als sehr geizig, da sie niemals einen Tropfen Blut verschwendete.

Richard der Nachtragende - Nachrichtenüberbringer unter den Vampiren.

Tino, der Tückische - Mitglied von Lumpis Männergruppe.

Igno von Rant - eigentlich Prof. August Piepenschnurz. Der Vampirloge wird von Friedhofswärter Geiermeier missbraucht, um die Gruft derer von Schlottersteins auszukundschaften. Dafür gibt er sich als Vampir aus und gewinnt das Herz von Dorothee von Schlotterstein zu Seifenschwein, die ihn heiraten will.

Antonio Bohnsackio der Düstere - lebt in Italien ... angeblich. In Wirklichkeit gar kein Vampir, sondern der verkleidete Anton Bohnsack, der beste Freund von Rüdiger und Anna von Schlotterstein. Rüdiger ließ sich diesen Namen einfallen, als er Anton mit auf ein Vampirfest nahm.

nach oben

Vampire des Kinofilms (2000)

Im Groben halten sich die meisten Vampire in ihren Eigenschaften an die Vorgaben der Buchserie. Deutlichster Unterschied ist die Verwandlungsfähigkeit von Rüdiger und Co. in Fledermäuse. Völlig neu sind nur wenige Vampire.

Rüdiger von Schlotterstein - lernt Tony auf der Flucht vor Geiermeier kennen. Rüdiger nimmt Tony mit zu seiner Familie, da Tony vom Stein von Attamon träumt und dadurch den Vampiren helfen kann und will.

Anna von Schlotterstein - findet Tony super und ist blond.

Ludwig von Schlotterstein - Vater von Rüdiger, Anna und Lumpi. Er hat die Aufgabe für seinen Clan den Stein von Attamon zu finden und diesen im Ritual einzusetzen.

Hildegard von Schlotterstein - Mutter von Rüdiger, Anna und Lumpi. Sie hat es sehr schwer sich an den Schwur zu halten, keine Menschen zu beißen. Doch sie unterstützt ihren Mann.

Lumpi von Schlotterstein - Teenager und Rebell. Er verstößt gegen den Schwur keine Menschen mehr zu beißen und verwandelt dadurch Jamie Davis.

Wenzel von Schlotterstein - Onkel von Rüdiger. Als der Stein von Attamon ins Meer geschleudert wird, springt Wenzel ihm nach. An der schottischen Küste findet ihn Elisabeth McAsthon und verliebt sich in ihn. Wenzel verwandelt sie, doch ihr Vater ist dagegen und vernichtet Wenzel und Elisabeth.

Elisabeth McAsthon - findet Wenzel von Schlotterstein am Meeresufer und verliebt sich in ihn. Ihr Vater ist von der Verwandlung seiner Tochter gar nicht begeistert und vernichtet Wenzel und Elisabeth. Elisabeth kann jedoch noch den Stein von Attamon in ihrem Zimmer verstecken, wo 300 Jahre später Tony ihn findet.

Jamie Davis - schottischer Friedhofswärter. Er wird von Geiermeier als Köder durch die Vampirgruft gezogen. Geiermeiers Plan geht auf, denn Lumpi stürzt sich auf den Friedhofswärter und beißt ihn. Was alle Beteiligten nicht ahnten war, dass Jamie Davis dadurch verwandelt wurde. Nach der Erlösung der Vampire, bliebt er als letzter Vampir zurück.

Otto van Bleek - aus dem Clan derer von Schlottersteins. Er zweifelt an den Fähigkeiten Ludwigs.

Eleonore van Bleek - Otto van Bleeks Frau.

nach oben

bibliothèque des vampires