bibliothèque des vampires : Literatur   

FIEBERTRAUM (Fevre Dream)

George R.R. Martin - 1982

 aka: Dead Man River
- Heyne, München, 1991 - ISBN: 3453050061

Heyne: Ein pikareske Reise auf einem Fluss des Terrors.
Abner Marsh, Flussschiffer auf dem Mississippi und ein Koloss von einem Mann, steht nach der Frostkatastrophe von 1857 vor dem wirtschaftlichen Ruin. Da bietet ihm der Aristokrat Joshua York die Partnerschaft und genügend Kapital an, um das schnellste Dampfschiff auf dem Mississippi bauen zu lassen. Für den Kapitän scheint ein Traum wahr zu werden.
Doch während der Jungfernfahrt der Fiebertraum entpuppt sich Joshua York zum Entsetzen Marshs als Vampir, und der Plan, als schnellster Dampfschiffkapitän in die Geschichte einzugehen, tritt in den Hintergrund, denn York fährt den Fluss hinab, um die Letzten seiner kranken alten Rasse zu sammeln und sie vom Erbe ihrer blutgierigen Leidenschaft zu befreien. Zuvor jedoch muss er den mächtigen Blutmeister Damon Julien besiegen, einen Vampir voll animalischem Magnetismus, der den roten Durst seines Nachtvolks durch Mord und Heimtücke zu löschen versucht.
Und mit jedem Flusskilometer sinkt Abner Marshs Schiff tiefer in einen blutigen Alptraum jenseits der Realität.
(1991)

bibliothèque: Also "pikaresk" musste erst einmal nachgeschlagen werden.
[Für alle, denen es ähnlich geht, hier die Erklärung von wikipedia: Der "pikareske Roman schildert aus der Perspektive seines Helden, wie sich dieser in einer Reihe von Abenteuern durchs Leben schlägt. Der Schelm stammt aus den unteren gesellschaftlichen Schichten, ist deshalb ungebildet, aber „bauernschlau“. Er durchläuft alle gesellschaftlichen Schichten und wird zu deren Spiegel. Der Held hat keinen Einfluss auf die Geschehnisse um ihn herum, schafft es aber immer wieder, sich aus allen brenzligen Situationen zu retten. Traditionellerweise ist der Schelmenroman eine (fiktive) Autobiographie. Sie beginnt oft mit einer Desillusionierung des Helden, der die Schlechtigkeit der Welt erst hier erkennt. Er begibt sich, sei es freiwillig, sei es unfreiwillig, auf Reisen ...".]
Na gut, als "Schelm" oder "bauernschlau" hätte ich den Held der Erzählung, Dampfschiffkapitän Abner Marsh, jetzt nicht unbedingt bezeichnet. Für mich war er eher eine Figur der Kategorie "mehr Glück als Verstand". Aber abgesehen von dieser Kleinigkeit, passt das schon ganz gut zu diesem Roman.
Aufgewachsen mit Twains "Tom Sawyer" und "Huckleberry Finn" sowie Gerstäckers "Flusspiraten", ist der Roman erstmal gewöhnungsbedürftig. Trotzdem ist von beidem was dabei: ein Reiseabenteuer entlang des Mississippi, das nicht einer gewissen Situationskomik entbehrt. Auch New Orleans als Stadt der Vampire wird dargestellt - nur eben ganz anders.
Vampire sind eine eigene Rasse, die die Menschheit als "Vieh" sieht. Sie dürsten nach Blut und meiden das Sonnenlicht auf Grund der tödlichen Verbrennungsgefahr. Die meisten weiteren Beschränkungen des Vampirs sind jedoch Legende. Die Geburt neuer Vampire gestaltet sich schwierig, da meistens die Mutter bei der Gurt ihres Kindes verstirbt.
Beachten wir einmal, dass der Roman bereits in den 1980ern erschien, hat Martin hier einiges an Vorarbeit geleistet, ohne die mancher gefeierte Vampirroman späterer Zeiten nicht funktionieren würde: - Die Vampire sind eine ganz eigene Rasse. - Die meisten der Überlieferungen über das Nachtvolk sind nichts als Legende, die die Vampire zu ihrem Vorteil ausnutzen. - Es gibt den ultimativen, weltverbessernden Gut-Vampir und sein perfektes, brutales, böses Gegenstück. - Romantische Vorstellungen sind Auslöser für Aktionen bar jeder Vernunft, aber mit hehrem Ziel ...
Auch wenn die Naivität der Helden und die kleinliche Beschreibung von Dampfschiffen manchmal etwas nervt - G.R.R. Martin gelang es immer wieder, mich ins Geschehen zurückzuholen.
(2010)


Autor

George R.R. Martin - vollständig George Raymond Richard Martin - meist George R. R. Martin, auch GRRM. - * 1948. SciFi und Fantasy-Autor. Mehrfach mit dem Nebula- und dem Hugo Award ausgezeichnet. - USA

Übersetzung: Michael Kubiak


weiterführende Links

mehr von George R.R. Martin : Die Nacht der Vampire (Night of the Vampire) - 1975.


Handlungsorte

St. Louis, New Orleans (USA)


Vampire

Joshua Anton York - geboren 1785 in Frankreich als Sohn eines selbsternannten Adligen aus Osteuropa. In den Wirren der franz. Revolution wird das Kind eingekerkert und kann mit Mühe entkommen. Der Vater wird hingerichtet. York trank 1805 in Wien von seinem ersten Opfer. 1812 unternimmt er den ersten Versuch sich selbst zu töten, entscheidet sich währenddessen jedoch für das Leben und kann dem Tod nur durch das Abreißen einer Hand entkommen. Diese wächst innerhalb der nächsten drei Wochen wieder nach. 1826 wird er in den Karpaten zum Blutmeister. 1857 lebt er von einem selbstproduzierten Getränk, das seinen Blutrausch unter Kontrolle hält. Er verfolgt die Idee, die letzten Vampire zu sammeln und durch das Getränk ein friedliches Zusammenleben zum gegenseitigem Nutzen mit den Menschen zu ermöglichen. Dazu kauft er sich in die fast ruinierte Dampfschiffsgesellschaft Abner Marshs ein und bereist mit dem neu gebautem Schiff "Fiebertraum" den Mississippi. Er trifft dabei auf den Blutmeister Damon Julien und unterliegt ihm mehrfach im Duell. Doch Julien gelingt es nicht, ihn zum Bluttrinken zu zwingen. Nur wenn die Blutgier York beherrscht, kann York seinen Gegner Julien bezwingen. Doch da York an seinen Prinzipien festhält, behält York langfristig die Oberhand. Erst als York 1870 mit Cynthia einen Nachkommen zeugt, setzt er zum finalen Kampf mit Hilfe Abner Marshs an. Er nennt sich selten auch Joshua Anthony.

Damon Julien - Blutmeister. Er ist so alt, dass er den Blutdurst überlebt hat. Er trinkt das Blut von Vampiren, um diese nachhaltig zu demütigen und von seiner Herrschaft abhängig zu machen. In Amerika erschleicht er sich nach und nach das Vertrauen, die Freundschaft und schließlich das Erbe der Familie Garoux, die er nach und nach auslöscht. Die mit dem Erbe an ihn gefallene Plantage in der Nähe New Orleans wird bis zu seinem Tod 1870 zu seinem Hauptquartier. Er nennt sich auch Giles Lamont, Gilbert d'Aquin, Philip Caine und Sergej Alexow.

Adrienne - aus dem Gefolge Damon Juliens.

Alain - während seiner Gefangenschaft im amerikanischen Bürgerkrieg durch die Sonne verbrannt.

Armand - aus dem Gefolge Damon Juliens. Als Soldaten das Farmhaus anzünden, verbrennt er.

Brown - ein Vertrauter Joshua Yorks. Der Name "Brown" stammt von Abner Marsh, der den tatsächlichen Namen, der nicht überliefert ist, unaussprechlich fand.

Cara de Gruy - Er wurde während des amerikanischen Bürgerkrieges in New Orleans getötet.

Cynthia - lebt 1857 auf Damon Juliens Farm. Als Julien Joshua York bezwingt, schließt sie sich seinen Überzeugungen an und die beiden zeugen 1870 einen Nachkommen.

Jean Ardant - obwohl er nicht zu den Feinden Joshua Yorks gehört, wird ihm durch eine Verwechslung im Kampf gegen Damon Julien im Schlaf der Schädel eingeschlagen.

Jorge - aus dem Gefolge Damon Juliens.

Katherine - stammt wahrscheinlich aus Großbritannien und lebt um 1857 mit Joshua York Blut-abstinent. Auf Befehl Damon Juliens wird sie in einem der Kessel der Ozymandias verbrannt.

Kurt - hält treu zu den Werten Damon Juliens.

Michael - lässt sich von den Ideen Joshua Yorks überzeugen.

Michael LeCouer - erlebt um 1860 den Kampf zwischen Damon Julien und Joshua York.

Michelle - Die Vampirin kam um 1750 nach Amerika und lebt um 1857 im Gefolge Damon Juliens.

Philip - während seiner Gefangenschaft im amerikanischen Bürgerkrieg durch die Sonne verbrannt.

Raymond Ortega - eventuell ist er Damon Juliens Sohn. Auf der Fiebertraum tritt er mit Valerie Mersault als seine Verlobte auf. Er hält treu zu den Werten Damon Juliens.

Simon - Nach eigenen Angaben stammt er aus dem 13. Jahrhundert. Im 18. Jahrhundert lebte in Frankreich mit Joshua Yorks Vater. Nach dessen Tode über nimmt er bis 1826 die Führung einer Vampirgruppe, deren Führung er dann dem jungen Joshua übergibt.

Smith - ein Vertrauter Joshua Yorks. Der Name "Smith" stammt von Abner Marsh, der den tatsächlichen Namen, der nicht überliefert ist, unaussprechlich fand.

Valerie Mersault - Auf der Fiebertraum tritt sie zunächst als Verlobte von Raymond Ortega auf. Sie verliebt sich in Joshua York, von dem sie annimmt, dass er der Bleiche König sei, der das Nachtvolk rettet. Sie folgt Joshua bei seiner Flucht von der Ozymandias. Dabei erleidet sie tödliche Verbrennungen. Sie wird als Valerie York 1857 beerdigt.

Vincent Thibault - sein Leben endet 1857 an Bord der Ozymandias durch einen Kopfschuss.