Die CHRONIK DER UNSTERBLICHEN

Wolfgang Hohlbein

 

Hörzu: Fantasie-Welten werden mit Alltagsfragen verknüpft, süßliche Happy Ends vermieden.

Hartmut: Die Mittelalter-Saga um Andrej Delány, der - er weiß selbst nicht warum - verletzbar, aber fast unsterblich ist und den Sklavenhändler und Piraten Abu Dun, die von Feinden zu Freuden für die Ewigkeit werden. Sie suchen das Rätsel ihrer Existenz, lassen sich treiben und folgen dahin, wohin das Schwert sie ruft. Doch die Zeiten ändern sich und Schwertkämpfer kommen langsam aus der Mode. Sie treffen auf Liebe und Schmerz, sind auf der Suche nach Abenteuer und Rache und kämpfen mit sich selbst den Kampf um Menschlichkeit und gegen das Monster, das in ihnen lauert.
Das "einfache" Rezept dieser Serie: Abenteuer (ohne viel Mantel aber gern mit Degen), düsterste Fantasy und purer Horror, abgeschmeckt mit einem kleinen Schuss Romantik hier und da, garniert mit schwarzem Humor ... Hohlbein gefällt, oder auch nicht - die Geschmäcker sind verschieden.
(2013)

die Chronik

Am Abgrund

Der Vampyr

Der Todesstoß

Der Untergang

Die Wiederkehr

Die Blutgräfin

Der Gejagte

Die Verfluchten

Blutkrieg

Das Dämonenschiff

Göttersterben

Glut und Asche

Die Seelenräuber

Der schwarze Tod

Der Machdi

Blutnacht

Pestmond

-----

 

weiteres Material zur Serie

-----

 

Autor

mehr W. Hohlbein

Dunkel

Der Hexer von Salem

W. Hohlbeins Fantasy Selction

W. Hohlbeins Schattenchronik

Unheil

Wir sind die Nacht

Die Wolf-Gäng

-----

 

Handlungsort

Vampyre

-----

Ullstein

Bd. 1: ISBN: 3-548-25165-x

Bd. 2: ISBN: 3-548-25261-3

Bd. 3: ISBN: 3-548-25378-4

Bd. 4: ISBN: 3-548-25554-x

Bd. 5: ISBN: 3-548-25809-3

Erzähl.: ISBN: 978-3-548-26906-1

vgs

Bd. 6: ISBN: 3-8025-2935-9

Bd. 7: ISBN: 3-8025-3372-0

Bd. 8: ISBN: 3-8025-3459-x

Bd. 9: ISBN: 978-3-8025-3539-0

Bd. 10: ISBN: 978-3-8025-1793-8

Lyx

Bd. 11: ISBN: 978-3-8025-8247-9

Bd. 12: ISBN: 978-3-8025-8395-7

Bd. 13: ISBN: 978-3-8025-8494-7

-----

 

 #1 Am Abgrund

1999

Ullstein: Transsylvanien im 15. Jahrhundert: Der junge Frederic überlebt als einziger das grauenhafte Massaker, das die Inquisition in seinem Heimatdorf anrichtet. Der Schwertkämpfer Andrej, dem die heimtückische Tat einzig und allein galt, sucht den Jungen auf und nimmt ihn mit auf die Jagd nach den Mördern. Doch schon bald hegt Frederic einen furchtbaren Verdacht: Ist dieser Mann, der fast unbeschadet durchs Feuer gehen kann und schwerste Verletzungen mühelos übersteht, etwa mit dem Teufel im Bunde?

nach oben

#2 Der Vampyr

2000

Ullstein: Während der Verfolgung des Sklavenschiffes, das ihre Familien verschleppt, geraten Andrej und Frederic in die Gewalt des Piraten Abu Dun. Doch schon bald sind sie in die Auseinandersetzungen mit einem weitaus mächtigerem Gegner verstrickt: Ein furchteinflößender Drachenkrieger in blutroter Rüstung, der sich in Begleitung des Inquisitors Domenicus nähert, attackiert das Schiff und vernichtet fast seine gesamte Besatzung. Die einzigen Überlebenden verbünden sich und machen sich auf die Suche nach dem grausamen Ritter. Tatsächlich gelingt es Andrej und Abu Dun, den Drachenkrieger Vlad Dracul, der Pfähler genannt, aufzuspüren. Aber er nimmt die Verfolger in seiner Burg gefangen. Dort setzt er alles daran, das düstere Geheimnis unsterblicher Existenz zu ergründen. Andrej gelingt es, den Schauplatz des Schreckens zu verlassen. Doch Frederic und Maria, die er liebt, bleiben in den Fängen Draculs zurück ...

nach oben

#3 Der Todesstoß

2001

Ullstein: Der Schwertkämpfer Andrej ist auf der Suche nach der Puuri Dan, einer wiesen Zigeunerin. Sie, so hofft Andrej, kann ihm das Geheimnis seiner Herkunft enthüllen. Die Reise führt ihn und den ehemaligen Piratenkapitän Abu Dun bis nach Bayern. In dem kleinen Ort Trentklamm stoßen sie auf schreckliche, menschenähnliche Geschöpfe. Andrej wird von einer dieser Bestien angegriffen, verletzt und verliert seine übermenschlichen Kräfte. Fast zu spät muss er entdecken, dass das Geheimnis der Ungeheuer enger mit seiner eigenen Existenz verbunden ist, als ihm lieb sein kann ...

nach oben

#4 Der Untergang

2002

Ullstein: Noch immer sind ... Andrej und sein Gefährte Abu Dun auf der Suche nach der Puuri Dan ... In einem gefährlichen Hinterhalt werden sie von Kindern mit seltsamen Kräften schwer verletzt und erlangen erst in einem Zigeunerlager das Bewusstsein zurück. Dort, so scheint es, ist der Unsterbliche endlich am Ziel seiner Reise angelangt ...

nach oben

#5 Die Wiederkehr

2003

Ullstein: Auf der Suche nach dem Medicus Franz von Breiteneck hat es Andrej und seinen ebenfalls unsterblichen Begleiter Abu Dun in das von den Türken belagerte Wien verschlagen. Breiteneck ist eine zwielichtige Gestalt, die sich mit finsteren Mächten eingelassen und das Geheimnis um den Ursprung der Vampyre erforscht haben soll. Von ihm erhofft Andrej sich Antworten auf die Fragen nach seiner eigenen Herkunft. Aber er und Abu Dun sind nicht die Einzigen, die sich für die Geheimnisse Breitenecks interessieren. Ein weiterer Vampyr befindet sich in Wien - und dieser hat Breiteneck den Tod geschworen ...

nach oben

#6 Die Blutgräfin

2004

vgs: In einem abgelegenen, tief verschneiten Wald stoßen Andrej und Abu Dun auf brutal ermordete Menschen und werden gegen ihren Willen neuerlich in gefährliche Ereignisse verwickelt. Der Bauer Ullric macht die so genannte Blutgräfin, die seit einiger Zeit das nahe gelegene Schloss bewohnt, sowohl für die grausamen Morde als auch für das Verschwinden von mehreren jungen Frauen verantwortlich. Die anderen Dorfbewohner halten sie dagegen für eine Wohltäterin.
Die beiden Unsterbliche wissen nicht, wem sie Glauben schenken sollen, gewiss ist nur, das Ulric nicht der harmlose, einfältige Bauer ist, für den er sich ausgibt. Auf der Suche nach Elenja, der Verlobten von Ulrics Sohn Stanik, begegnen sie dem dämonischen Leibwächter der Gräfin. Ihm gelingt das nahezu Unmögliche: Er besiegt Andrej und Abu Dun und bringt sie an den Rand des Todes. Anscheinend unverwundbar und unbezwingbar, ist der Unbekannte doch kein Unsterblicher wie sie. Aber wer oder was ist er? Und wer verbirgt sich hinter der rätselhaften Blutgräfin?

vgs: Noch immer ist das Rätsel ihrer Herkunft für den Unsterblichen Andrej und seinen Gefährten Abu Dun nicht gelöst. Auf ihrer Reise gelangen sie in ein abgelegenes Dorf, dessen Bewohner allen Fremden mit Misstrauen begegnen, da sich im Umkreis de Ortes mehrere seltsame Todesfälle ereignet haben. Ihr Wunsch, den verängstigten Menschen zu helfen, bringt Andrej und Abu Dun in Lebensgefahr, als sie auf den undurchschaubaren Blanche treffen, mit dem sie sich einen Kampf auf Leben und Tod liefern. Er ist möglicherweise für die bestialischen Morde verantwortlich, aber zugleich der Einzige, der ihnen mehr über Abstammung und Wesen der Unsterblichen verraten kann.

nach oben

#7 Der Gejagte

2004

vgs: Die Unsterblichen Andrej und Abu Dun haben nach vielen Jahren der Ruhelosigkeit und Verfolgung endlich einen Ort der Zuflucht gefunden. Malta ist für sie zur neuen Heimat geworden, in der Abu Dun sogar eine Familie gründet.
Doch wir schreiben das Jahr 1565 - das christliche Abendland wird nach wie vor vom Osmanischen Reich bedroht. Jean Parisot de la Valette, der Großmeister des Johanniterordens, erteilt Andrej und seinem Freund einen lebensgefährlichen Auftrag, der sie in die Höhle des Löwen, nach Konstantinopel, führt. Nur mit knapper Not entkommen die Gefährten dem Feind, doch sie kehren mit verheerenden Nachrichten nach Malta zurück: Die übermächtige türkische Flotte bereitet einen Angriff auf die kleine Insel im Mittelmeer vor, der das endgültige Ende von Ruhe und Frieden für ihre Bewohner, aber auch für die beiden Unsterblichen bedeutet. Denn die Ordensritter kämpfen nicht nur gegen einen zahlenmäßig weit überlegenen Gegner, sondern auch gegen einen ungeheuer mächtigen Vampyr.

vgs: Malta im Jahre des Herrn 1565: Hier findet Abu Dun endlich Ruhe bei der Witwe Julia und deren Sohn Pedro, den er wie ein eigenes Kind liebt. Andrej schlägt unter der schützenden Hand des einflussreichen Jean Parisot de la Valette die Laufbahn eines Galeerenkapitäns ein. Darüber hinaus hofft er, auf Malta endlich das Geheimnis um sein Volk, die Unsterblichen, zu lüften. Doch dann scheint eine Hiobsbotschaft allen Hoffnungen und Träumen ein Ende zu bereiten: Der türkische Sultan plant, die strategisch äußerst günstig gelegene Insel seinem Reich einzuverleiben und mit einem vernichtenden Schalg die tapferen Ordenritter ein für alle Mal auszulöschen, die das letzte Bollwerk bilden, das der endgültigen Eroberung Europas durch die Osmanen noch im Weg steht.

nach oben

#8 Die Verfluchten

2005

vgs: Mitten in der libyschen Wüste werden Andrej und Abu Dun von Sklavenhändlern überfallen, denen sie eine vernichtende Niederlage bereiten. Um sich Zugang zu deren Festung zu verschaffen, beschließen sie, sich zum Schein gefangen nehmen zu lassen. Doch als dem Anführer Ali Jhin und seinen dreihundert Räubern waffenlos gegenüberstehen, müssen sie erkennen, dass sie die Gefangenschaft der Flucht durch die lebensfeindliche Wüste etwas vorschnell vorgezogen haben.
Auch die rätselhafte Meruhe kann ihnen nicht helfen - eine Gefangene wie sie selbst, wenn auch uneingeschränkte Herrscherin über die Sklaven. Als sich Andrej immer mehr auf den unwiderstehlichen Zauber der Nubierin einlässt, droht das Band der uralten Freundschaft zwischen ihm und Abu Dun zu zerreißen. Und das ausgerechnet in dem Moment, in dem sie in eine gefährliche Auseinandersetzung um das Geheimnis der Unsterblichkeit hineingezogen werden.

vgs: Während ihres Rittes durch die libysche Wüste werden Andrej und Abu Dun Opfer eines räuberischen Überfalls. Doch die Unsterblichen schlagen die Angreifer in die Flucht und machen sich auf die Suche nach deren Lager, das sich als die Festung von Sklavenhändlern erweist. Von der Vergangenheit eingeholt, eröffnet Abu Dun, dass er selbst einst zum Sklavenhändler geworden war, weil er sich an den Männern rächen wollte, die seine Familie ausgelöscht und sein gesamtes Dorf zerstört haben. Nun sieht er die Zeit gekommen, um seinen Racheschwur einzulösen.
Nach dem sich die Gefährten als vermeintliche Sklaven Zutritt zur Festung verschafft haben, treffen sie im Kellerverlies auf die rätselhafte Meruhe, die Anführerin einer Dorfgemeinschaft, die von den Sklavenhändlern verschleppt wurde. Gemeinsam gelingt ihnen die Befreiung aller Gefangenen. Doch dann beginnt ein Wettlauf mit der Zeit.

nach oben

Blutkrieg

2004/2007

Blutkrieg / Odins Raben / Gefangen im Geisterhaus / Der Hexenfelsen / Wolfsdämmerung

Ullstein: Die Jagd auf einen bestialischen Werwolf führt den Schwertkämpfer Andrej und seinen treuen Begleiter Abu Dun immer tiefer in unbekannte Länder, deren eisige Kälte sie an den Rand ihrer körperlichen und geistigen Kräfte bringt. Täuschung und Wahrheit liegen so dicht beieinander, dass Andrej zweifelt, wem er auf dem Weg durch die Schneewüste trauen kann. Von den Dämonen des eigenen Gewissens gequält, steht er selbst bald an der Schwelle zum Wahnsinn ...

SFT: Andrej Delany, ein unsterblicher Krieger aus dem Transsilvanien des 15. Jahrhunderts und sein ebenfalls unsterblicher Gefährte Abu Dun, bereisen auf der Suche nach dem Geheimnis ihres unnatürlichen Seins die Welt. Viele Abenteuer bestehen die beiden Gefährten auf ihrem Weg durch die Jahrhunderte, und obwohl die beiden eine dunkle Gabe in sich tragen, setzen Andrej und Abu Dun ihre übermenschlichen Kräfte stets für das Gute ein. Nun scheint sich ihre Reise dem Ende zu nähern, und die Antworten auf alle ihre Fragen sind zu greifen nahe.

bibliothèque: Blutkrieg - Die Freunde werden unverhofft in einen Krieg zwischen Dauga und verzweifelten Küstenbewohnern hineingezogen. Die Entscheidung für eine der Seiten das Schwert zu ziehen scheint zunächst leicht, doch das Gefühl, dass irgend etwas nicht so ist, wie es scheint, lässt nicht locker.
Odins Raben - Ein vielleicht etwas leichtfertiger Schwur zwingt die Unsterblichen mit einem Schiff auf die See, das für solche Abenteuer und den aufziehenden Orkan  nicht mehr wirklich geeignet ist. Doch die Unsterblichen überraschen die  Raben, die auch nicht das sind, was sie scheinen, auf ihre ganz eigene Weise.
Gefangen im Geisterhaus - Endlich wieder an der Küste. Gestrandet. Wenn auch nicht ganz freiwillig entkommen sie unter dem Eis zumindest der grausamen Kälte. Doch dort werden sie bereits erwartet - von zwei Wesen, die nur eines wollen, ihr Leben.
Hexenfelsen - Die Hexe mit den 13 Söhnen lässt sich auf einen einfachen Handel mit Andrej ein: Eine Nacht für das Leben Abu Duns.
Wolfsdämmerung - Die Passage in endlich wieder südlichere Gegenden bringt ebenfalls einige Überraschungen mit sich, denen Andrej und Abu Dun nicht aus dem Weg gehen können und schließlich auch nicht mehr wollen.
Locker aufeinander aufbauende Erzählungen schließen die Lücke zwischen den beiden Bänden. Die ersten Teile erschienen als Hörbuch bereits 2004.

nach oben

#9 Das Dämonenschiff

2007

vgs: Als sie ein niedergebranntes Küstendorf am Rande des ewigen Eises nach Überlebenden absuchen, werden Andrej und Abu Dun von den kriegerischen Nordmännern gefangen genommen und in in ihr Dorf verschleppt. Dort werden die Unsterblichen Zeugen eines brutalen Überfalls unheimlicher Kreaturen und müssen feststellen, dass kein anderer als Odin, der Rabengott, das kleine Volk seit jeher knechtet. Wer sich auflehnt, wird grausam bestraft. Viele sind seiner Willkür bereits zum Opfer gefallen, zu viele.
Thure, der kriegerische Anführer der Nordmänner, bittet Andrej, ihm beizustehen. Ein kleines Heer tapferer Krieger macht sich auf, das Unvorstellbare zu vollbringen: einen Gott zu töten. Doch auf ihrer Reise erwarten sie ungeahnte Schrecken.

vgs: Nach all ihren bisherigen Erlebnissen geraten Andrej und Abu Dun nun abermals in einen Zwist mit Göttern. Diesmal trifft es Odin, den nordischen Herrscher, der den Weg der Unsterblichen kreuzt. Und wo Odin ist, kann der Trickster Loki nicht weit sein ...
Endlich verliebt sich auch Andrej mal wieder - nicht dass er Maria einfach schmählich vergisst, aber sie scheint ja nun doch tot zu sein. Urd, die Andrejs Herz erobert, hat neben ihren anderen Reizen noch die Veranlagung zu einer Unsterblichen. Doch Loki hat entschieden etwas gegen das gemeinsame Glück.

nach oben

#10 Göttersterben

2008

vgs: Die mächtige spanische Armada rüstet sich für die Schlacht gegen die Engländer, als Andrej und Abu Dun auf ihrer Suche nach Loki im Hafen von Cádiz eintreffen. Andrej verfolgt nur ein Ziel: Loki, dem er Rache geschworen hat, zu töten. Doch der gefallene Gott ist stark, stärker als jeder Gegener, dem die Unsterblichen bisher gegenübergestanden haben. Während er Lokis Spur verfolgt, muss Andrej erkennen, dass die Blutgier, die er lange unter Kontrolle gehalten hat, sich machtvoll ihren Weg bahnt ...

Hartmut: Wenn das Zusammentreffen mit anderen Vampyren in der Vergangenheit nicht besonders erwähnenswert erschien, so treffen Andrej und Abu Dun in Cádiz gleich auf eine Unzahl von ihnen - und sie alle stehen gegen sie. In die spanische Hafenstadt verschlug sie Andrejs Suche nach Loki, um endlich an ihm Rache zu nehmen. Dabei geraten sie in das Wirrwarr des Seekrieges der Engländer gegen die Spanier. Wer ist Freund, wer Feind, ist jeder wirklich der, der er scheint? Schließlich kann sich Andrej selbst seiner selbst nicht mehr sicher sein und dennoch will er weiter den unvergleichbar stärkeren Loki vernichten.
Nur so als kleine Randnotiz: Noch im Januar 2009 wurde das "Göttersterben" von einigen Verlagen als das Ende der Serie propagiert. - Ähm, dies war ein Irrtum.

nach oben

#11 Glut und Asche

2009

vgs: Getrieben, das Rätsel ihrer Herkunft zu lösen, haben Andrej und Abu Dun den Weg gewählt, die Bürde der Unsterblichkeit zu tragen, ohne dafür ihre Menschlichkeit zu opfern. Der Versuchung, sich der dunklen Seite zuzuneigen, haben sie stets widerstanden. Bis jetzt ... (2008)

Lyx: Im London des Jahres 1666 wird ein unheimliches Schattenwesen für eine fürchterliche Mordserie verantwortlich gemacht. Als die beiden Unsterblichen Andrej Delãny und Abu Dun dem Feind auf die Spur kommen, verstricken sie sich selbst immer tiefer in den Netzen des Bösen. Da bricht ein Feuer aus, das ganz London zu verschlingen droht ... (2009)

bibliothèque: Seit mehr als einem Menschenleben sucht Andrej in Begeleitung seines Freundes Abu Dun den Gott Loki, um an ihm Rache zu nehmen. Im britischen London des Jahres 1666 endlich scheint die Suche erfolgreich. Doch die Unsterblichen müssen erkennen, dass Loki all die Jahre über die Zügel der Ereignisse in seinen Händen hielt. Immerhin muss Abu Dun jedoch eingestehen, dass Andrejs Suche doch nicht ganz so unnütz war, wie von ihm befürchtet. Und da auch Meruhe ihren Freunden Hilfe tatkräftige zusichert, scheint die Vernichtung Lokis beschlossene Sache. Doch auch die Götter führen ihre Kriege. Nicht zuletzt kommt erschwerend hinzu, dass ein Kind mit Namen Frederic immer wieder die Wege der Vampyre kreuzt und irgend etwas ist mit diesem Jungen, dass Andrej nicht zur Ruhe kommen lässt.
Soweit dazu. Aber seien wir mal ehrlich, wenn sich tatsächlich alle Vampyre und Vampire zur Zeit des verheerenden Londoner Stadtbrandes in der Stadt aufgehalten und überlebt hätten, die Zahlen der Opfer und Überlebenden müssten dringend korrigiert werden. Soll heißen: Schade, dass auch W. Hohlbein - auf den ich ja ansonsten nix (also kaum was) kommen lassen tue - sich dieser "Krücke" bediente. Leider bezieht sich der Roman so häufig auf zurückliegende Ergebnisse, dass ein Lesen als "Einzelroman" schwer fällt - hintereinander mit den vorhergehenden Teilen der Serie gelesen, sollte dieser Eindruck jedoch nicht entstehen (vermute ich, da ich es nicht probierte). Im Nachhinein fiel mir auch auf, dass es mir in diesem Roman lange Zeit so ging wie Andrej - ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, dass mir irgend etwas Wichtiges entgangen sei, dass jedoch fast greifbar, aber eben nur fast, vor der Nase herumfliegt.
(2010)

nach oben

#11a Die Seelenräuber

2012

bibliothèque: Kurzgeschichte, die einen Seitenstrang zu "Glut undAsche" erzählt. Veröffentlicht in "Dark History". (2013)

# 12 Der schwarze Tod

2010

Lyx: Andrej kann es noch immer nicht fassen: Sein Sohn Marius lebt! Von Schuldgefühlen gequält sucht er nach dem Todgeglaubten und findet Marius in den Fängen eines mysteriösen Arztes in Venedig. Etwas Böses scheint von dem Jungen Besitz ergriffen zu haben, doch als Andrej ihn aus dem Spital befreien will, geschieht etwas, das er nie für möglich gehalten hätte: Andrejs treuer Freund Abu Dun wendet sich gegen ihn ... (2010)

bibliothèque: Ohne den Vorgänger "Glut und Asche" wird der geneigte Leser hoffungslos überfordert sein. Selbst mit diesem Wissen ist die Schlagzahl der Verwirrungen, denen Andrej zwischen der Liebe einer jungen venezianischen Patriziertochter, der Rache seines Sohnes und dem feindseligen Verhalten Abu Duns ausgesetzt ist, hoch genug, um Andrejs Überforderungen hautnah mitzuerleben. Kein Buch also zum "gemütlich am Kamin lesen". Wann die plötzlich auftauchende große, schwarze Gestalt nun Abu Dun ist oder doch Meruhe oder gar eine ihrer Begleiterinnen, klärt sich für den Leser ebenfalls erst in dem Moment, wenn Andrej sie identifiziert. Dass sich seine dunklen Freunde dabei gegen ihn wenden, erleichtert weder für Andrej noch für den Leser die Sachlage.
Hier ist echtes Durchhaltevermögen gefragt - dabei ist die Lösung so simpel wie grausam (in mehrerer Hinsicht), wenn uns dann Hohlbein am Ende für dieses Mal aus dem Reich der Unsterblichen entlässt.
 (2010)

nach oben

# 13 Der Machdi

2011

Lyx: Im hexenkessel von Konstantinopel werden die beiden Unsterblichen Andrej Delãny und Abu Dun in den erbitterten Kampf zwischen Sultan Süleyman und einem aufständischen Propheten hineingezogen, der von seinen Anhängern der Machdi geannt wird. Als Abu Duns Leben in Gefahr gerät, schließen sie sich den Truppen des Sultans an, um den geheimnisvollen Machdi in seinem Versteck aufzustöbern. Er allein kann Abu Dun retten und verhindern, dass dieser zu einem Dämon wird ... (2011)

bibliothèque: Das nächste Abenteuer führt Andrej und Abu Dun kurz nach Konstantinopel, wo beide schnell mit der Obrigkeit in Konflikt kommen, als sie einer jungen Frau helfen wollen. Im Luxusgefängnis des Sultans werden sie dann 'überredet', unter den Rebellen Ausschau nach dessen Anführer zu halten, bestenfalls diesen zu töten. Die Ziele des Sultans sind nicht die Ziele der Unsterblichen, doch die Tochter des Sultans, Murida, hat es Andrej angetan. Abu Dun begleitet seinen Freund, auch weil er in der Zwischenzeit merkte, dass es eine Droge gibt, die selbst den Unsterblichen abhängig machte.
So begeben sie sich, begleitet von einer Hundertschaft Janitscharen erneut nach Ägypten. Dort finden sie Verkleidungen, Lügen, Intrigen und blutige Machtkämpfe, denen sie sich nicht mehr entziehen können. Die Grenzen von Recht und Unrecht, Widerstand und Unterdrückung scheinen zu verschwimmen. Die Ränkespiele fordern auf den Nil und in der Wüste unzählige Opfer durch Krieg und Drogen.
Mittendrin erhält der Nubier endlich die Antwort auf die Frage, was mit einem Unsterblichen bei einem abgetrennten Körperteil geschieht. Andrej dagegen sieht sich entgegen seiner Prinzipien verpflichtet, den Fluch der Unsterblichkeit mit einem menschlichen Wesen zu teilen.

Der Roman beginnt langsam und verlangsamt sein Tempo in der ägyptischen Weite. Dann gewinnt das Abenteuer jedoch rasant an Fahrt bis zur allerletzten Seite. (2013)

nach oben

Blutnacht

2012

Rockoper

nach oben

Pestmond

2013

nach oben

Begleitmaterial

bibliothèque: Neben den im Handel erhältlichen Hörbüchern zu den einzelnen Romanen wurde angelehnt an den Roman "Glut und Asche" (#11) ein Konzeptalbum namens "Blaze and Ashes" von Delany veröffentlicht. Mit internationaler Besetzung wurde das Album von Volker Leson umgesetzt.
Zudem sind mehrere Comic-Adaptionen der (ersten) Romane erhältlich.
Am 21. Januar 2012 feierte die Rockoper "
Blutnacht", die einen Seitenstrang der "Chronik der Unsterblichen" erzählt, Uraufführung. (2013)

nach oben

Autor

Wolfgang Hohlbein - geboren 1953 in Weimar ist Deutschlands erfolgreichster Fantasy und Horror-Autor und lebt mit seiner Frau, mit der er auch gemeinsam schreibt, in der Nähe von Neuss. Er ist Vater von 6 Kindern, von denen mindestens eines - Rebecca - selbst Schriftstellerin ist. Als Pseudonyme gebraucht er u.a.: Angela Bonella, Robert Craven, Michael Marks, Johan Kerk, Martin Hollburg, Martin Heidner, Henry Wolf.

nach oben

Handlungsorte

Mardina (Ägypten); Fahlendorf, Honson (BRD, Bayern); Venedig (Italien); Birgu, Sliema, Zejtun (Malta); Wien (Österreich); Borsa, Constanta (Rumänien); Cádiz (Spanien); Konstantinopel (Osmanisches Reich, Türkei); London (UK, England)

nach oben

Vampyre

Andrej Delány - der transsilvanische Bauer ahnt zuerst nicht und dann fällt es ihm lange sehr schwer zu akzeptieren, dass er ein Unsterblicher, ein Vampyr, ist. Auf der Suche nach Antworten irrt er durch die Länder. Als er den erstmals einen anderen Unsterblichen, Malthus, tötet, erkennt er das Geheimnis der Transformation, die sein Leben verlängert. Bereits früh hat er seine Frau und seine zwei leiblichen Kinder verloren. Durch die allen Delánys eigene Eigenschaft, dass selbst schwerste Wunden schnell heilen, ist er als Hexer verschrien. Im Bayrischen passt er zeitweise seinen Namen an (Andreas). Der Sklavenhändler Abu Dun, der Andrej gern mit dem Kosenamen "Hexenmeister" anspricht, begleitet ihn, um das Geheimnis der Unsterblichkeit zu erhalten. Die Freundschaft zwischen den beiden hält auch über die Verwandlung Abu Duns hinaus. Der größten Liebe seines Lebens steht er nach 50jähriger Trennung scheinbar wieder gegenüber, bis er feststellen muss, dass sich der Wechselbalg Antoine Blanche nur ein grausames Spiel erlaubt. Gemeinsam mit seinem Freund Abu Dun gelingt es ihnen nur mit Mühe das Wesen zu besiegen. Gemeinsam mit seinem Gefährten Abu Dun legt er sich mit ägyptischen und nordischen Göttern an. 1666 hilft ihm Meruhe im Kampf gegen Loki und Andrej trifft abermals auf das Kind Frederick. Während der Brandkatastrophe in der Stadt erkennt er erst, dass Frederick sein totgeglaubter und vom ihm begrabener Sohn ist.

Abu Dun - als 8jähriger wurde der Nubier aus seiner Heimat von ägyptischen Sklavenhändlern verschleppt, tötet mit 14 Jahren seinen Besitzer und flieht schließlich in die Freiheit als Schmuggler, Dieb und Räuber. Als Sklavenhändler kommt er bis nach Europa, wo er auf Andrej Delány trifft. Gemeinsam ziehen sie durch das mittelalterliche Europa und treffen auf eine Sippe Unsterblicher. Die Sippenälteste erfüllt Abu Duns lang ersehnten Wunsch und zur Heilung eines Fiebers gibt ihm Anka einen Teil ihrer unsterblichen Seele. Nachdem Andrej die gesamte Sippe auslöschte, ziehen die beiden Vampyre gemeinsam durch die Zeit, geächtet von Menschen und denen ihrer Art gleichermaßen. Auf der Suche nach dem Ursprung und Wesen der Unsterblichen wird durch Antoine Blanche, einem Wechselbalg, besiegt und zur Bevorratung in einen Kokon eingesponnen. Nur mit seinem Freund Andrej gemeinsam gelingt es ihnen, dieses Wesen zu besiegen. Auf Malta verliebt sich Abu in die Witwe Julia und liebt ihren Sohn Pedro wie einen eigenen Sohn. Als Pedro von einem Vampyr getötet wird und dabei die Liebe von Julia und Abu zerstört, verwandelt Abu Dun Pedro in einen Unsterblichen und gibt ihn dadurch seiner Mutter zurück. Diese versteht das Geschenk, tötet aber sich selbst und ihren Sohn. Der "Dämon", der dafür verantwortlich ist, wird von Abu Dun im Mittelmeer versenkt. Da kann er sich erst wieder befreien, wenn die Glieder der Kette verrostet sind. In der libyschen Wüste trifft Abu dann erstmals auf eine Spur der Sklavenhändler und da er jetzt über deutlich mehr Möglichkeiten verfügt, nimmt er die Spur auf und legt sich dabei mit den alten ägyptischen Göttern an und folgt seinem Freund in den Norden und zurück ans Mittelmeer. In Ägypten verliert, geschwächt von der Wirkung der Droge Kat, eine Hand.

Frederick Delány / Marius - nachdem sein Dorf durch die Inquistition ausgelöscht oder verschleppt wurde, trifft das Kind auf Andrej Delány, seinen letzten Verwandten. Gemeinsam jagen sie den Gefangenen hinterher. Dabei treffen sie auf Vlad, den Pfähler. Frederick tötet diesen, doch dessen starker Geist kann den des Jungen bei der Transformation mühelos unterdrücken. Frederick und Andrej treffen im belagerten Wien wieder aufeinander. Frederick/Vlad hat Andrej inzwischen grausame Rache geschworen und verbündet sich dazu mit dem Führer des türkischen Heeres Soliman. Da Frederick jedoch zu sehr seine eigenen Ziele verfolgt, verbündet sich Soliman mit den Christen und den Vampyren Andrej Delány und Abu Dun gegen Frederick und seine Armee der Untoten. Frederick unterliegt in diesem Kampf und wird scheinbar von den Türken hingerichtet. Erst 1666 treffen Andrej und Frederick wieder aufeinander. Das verbitterte Kind, setzt alle Mächte daran, Andrej zu Schaden, doch Andrej kann Frederick nicht töten, als er erkennt, dass dieses mächtige und böse Kind sein Sohn ist. Im folgenden Jahr erkennt Andrej die ganze schreckliche Wahrheit: Frederick ist Marius, sein von ihm begrabener Sohn, der in seinem Grab - unsterblich wie sein Vater langsam vermoderte, während seine Seele von anderen Körpern Besitz ergriff und Andrej in den verschiedensten Gestalten durch die Jahrhunderte das Leben zur Qual machte. Als Marius 1667 in Venedig seine engsten Freunde Abu Dun und Meruhe mittels seiner Kraft dazu zwingt sich gegen Andrej zu wenden und der Sohn Besitz vom Körper Andrejs dritter großen Liebe nimmt, kann ihn nur das Opfer Meruhes noch retten, die sich mit ihm und Marius / Frederick / Corinna in das Feuer eines Schmelzofens wirft.

Meruhe - eigentlich Isis. War einst ein Mensch, wurde dann zum Vampyr und schließlich zur Göttin. Als Geliebte des Pharao Ramses regierte sie so um die 100 Jahre im alten Ägypten mit. Doch schließlich muss sie sich ihren uralten Gefährten Seth, Osiris, Anubis, Horus und Sobek stellen, um die Geheimnisse zu wahren. 1666 hilft sie ihrem Freund  Andrej bei der Vernichtung Lokis und riskiert dabei ihren eigenen Tod. Während des venezianischen Karneval 1667 wird sie von Andrejs mächtigem Sohn gezwungen, sich gegen Andrej zu stellen. Als jedoch für einen Augenblick die Kraft nachlässt, wirft sich Meruhe auf Marius und sich mit ihm in das Feuer eines Schmelzofens.

Elena - 100jährige Vampyrin und Tochter von Anka. Sie verführt den auf der Suche befindlichen Andrej Delány, der sie schließlich tötet.

Bühler - der Vamypr wird von Vlad Tepesch gevierteilt.

Kerber - der Vamypr wird von Vlad Tepesch so weit verwundet, dass Andrej Delany ihn vernichten kann.

Loki - einst Mensch, dann Vampyr, später Gottheit. 1666 von Meruhe und Andrej vernichtet.

Malthus - Vamypr und Goldener Ritter im Gefolge und zu Diensten des Inquisitors Vater Domenicus.

Murida - Tochter des Sultans Süleyman II. Sie stirbt erstmals, als sie einen Assassinendolch mit ihrem Körper abfängt, der für den Machdi, den geistigen Führer einer ägyptischen Rebellenbewegung, bestimmt war. Nach ihrer vollständigen Verwandlung gewinnt das blutgierige Monster in ihr die Oberhand.

Anka - Die 120jährige Älteste einer Sippe Unsterblicher, die Puuri Dan, die sich als Sinti tarnt, verwandelt Abu Dun und stirbt durch Andrej Delány.

Rason / Bason - Zwillingsbrüder, leben in einer als Sinti getarnten Gruppe Unsterblicher, bis sie durch Andrej Delány getötet wird.

Romegas, de - Ritter des Johanniter-Ordens. Wird am 23. Mai 1565 von einem "Dämon", einem Vampyr, auf Malta verwandelt. Als er jedoch gegen eine Abmachung seines Herrn mit Abu Dun verstoßen will, enthauptet sein Schöpfer ihn.

Pedro - Sohn der maltesischen Fischerswitwe Julia. Er wird 1565 von einem "Dämon" getötet und von Abu Dun verwandelt. Seine Mutter kann sich mit diesem Schicksal jedoch nicht abfinden und tötet nur wenige Stunden später sich und ihren Sohn.

Urd - Tochter eines Wikingerstammes. Sie lernt von Andrej ihre Kräfte zu nutzen, die sie zu einer Unsterblichen machen. Doch ihre Unsterblichkeit hält nur wenige Tage.

Julio Desantes - 1587 in Diensten Lokis, von Andrej geköpft.

Seth - einst ein Mensch, später Vampyr und schließlich Gottheit. Im 16. Jahrhundert ist er der im verborgenen arbeitende Herr der afrikanischen Sklavenkarawanen, denen auch Abu Dun und sein Dorf zum Opfer fielen.

Ra - einst Mensch, dann Vampyr, später Gottheit. Von Andrej 1587 vernichtet.

Horus / Anubis / Osiris / Sobek / Marduk - einst Mensch, dann Vampyr, später Gottheit.

nach oben

 

bibliothèque des vampires